Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Samstag, 31. Juli 2021

Freitags Füller von Barbara

Leicht verspätet, aber immerhin noch dran erinnert - der Freitagsfüller!

Hier bitteschön


1. Thema Nr.1 ... ist bei mir grade, dass es schon halb eins ist und ich noch einkaufen muss! Die ganze Zeitplanung, der Tag, der Seelenfrieden und das Glück an sich hängt davon ab, dass ich jetzt endlich mal in die Puschen komm!

2. Dass ich mich gestern hemmungslos im Zuckerglück gewälzt hab, ist hoffentlich   ... unbedenklich.

3. Gestern hätte ich fast ... einen Zuckerschock bekommen, weil mich meine Kollegen zu einem Laden Namens "Wonderwaffel" gebracht haben

4.  Der August beginnt und zu  meiner großen Freude wird es NICHT HEISS ... nächste Woche.

5. Es würde helfen ... wenn ich ein Quäntchen mehr Energie aufbringen könnte! 

6. ich versuche wirklich, es zu vermeiden. Trotzdem lande ich beschämend oft ... bei amazon.

7. Was das Wochenende angeht, heute freue ich mich auf mein Buch, morgen habe ich geplant, abends Essen zu gehen und für Sonntag wünsche ich mir einen ruhigen, ereignislosen Tag 

Liebe Grüße an Barbara aus scrapimpulse.com  :-) 



Montag, 26. Juli 2021

Ausgang!

Heute ist der letze Schon-Tag, und deswegen hab ich den ultimativen Härtetest gemacht: 
Ich hab mir die Haare gewaschen! Bis jetzt ist alles im grünen Bereich.
Es geht um die Schulter, die mir Probleme macht. Der Orthopäde sagt, er würde da Kalk sehen. Neben der Schleimbeutelentzündung. Kalk - wie komm ich denn zu Kalk in der Schulter ?? Eine knappe Woche hab ich die Schulter jetzt geschont, bis auf heute. Jürgen sagt, eine weitere Woche würde dem Gelenk echt gut tun, und ich weiß, dass er Recht hat. Aber Elinor meint, es wird Zeit, wieder zu arbeiten. Und ich werde ihr wohl folgen. Müssen.
Ohne rechte Hand/Arm biste ziemlich aufgeschmissen.
 Da wird mir bewusst, wie sehr ich meinen rechten Arm brauche! Deswegen hab ich das gemacht, was man ohne rechten Arm gut hinkriegt - ich hab geschlafen. Es ist verblüffend, wieviel ich Lebenszeit ich verschlafen kann! Setz mich irgendwohin und in 10 Min könnt ich einpennen. Während dem fernsehgucken, beim Frühstück, beim Lesen, auf Toilette, .. ganz egal. Schlafkrankheit? Oder es steckt der Geist einer Katze in mir. Aus einem früherem Leben vielleicht.
Oder ich bin einfach stinkfaul.
 
Am Freitag wurde ich zu einer kleinen Gartenparty eingeladen. Endlich mal was anderes als immer nur daheim sein! Und obwohl mir tagsüber der Kreislauf schlapp macht, bin ich um sechs startklar. Ich steh mit meiner Bratwurst und der Flasche Hugo in der Gartentür von Gloria. Ich bin die erste und sichere mir den bequemen Platz auf der Gartenbank. Nach und nach treffen die anderen ein, alles taffe Frauen, die sich nicht unterkriegen lassen.

 Das stellt sich im Lauf des Abends raus, alle waren getrennt von ihren Männern oder geschieden und stehen knallhart im Leben - selbständig und unabhängig. Ich höre zu und bin beeindruckt. Das sind tolle Frauen! Und so lustig! Je mehr Hugo fließt, desto witziger wirds! Vor allem S., die eine unbeabsichtigte Carolin-Kebekus-Imitation hinlegt! Ich nenn sie Carolin2 und sie kommt so richtig gut in Fahrt!
Dann sind da noch 2 Damen, die ich vorher nicht gekannt hab, die beide aber sehr entspannt beim Thema waren. Thema Männer, Erzieher, Kinder, Singels, Toyboys, Wodka und die anderen. Und J., die früher mal lange Rastazöpfe hatte (ich nenn sie Erazo - Ex-Rasta-Zopf) Also Erazo kommt zu uns, groß und schlank und sehr verändert, mit schulterlangen, rotbraunen, glatten haaren. Eine richtig schöne Frau! Sie hat irre viel abgenommen und strahlt nun von innen und außen.

Ein richtig genialer Weiberabend! Herrlich zotig und sehr entspannt! Gloria ist voll gut drauf und versorgt uns ununterbrochen mit Alkohol.
Ein einziges Gelächter unter dem Gartenpavillon. Als wir uns verabschieden und ich den Heimweg antrete, fühl ich mich richtig gut. 
War ein schöner Abend. 
Zu Hause ist alles dunkel. Wieder eintauchen in den Alltag. Und nachdem ich mich entschwitzt habe, geh ich auch ins Bett und schlaf endlich mal schnell und problemlos ein.




Samstag, 24. Juli 2021

Freitags Füller von Barbara

 3 Minuten ist noch Freitag! Also fang ich noch ganz schnell an, diesen post zu schreiben.
Das Ding heißt "Freitags Füller" und ist eine aktion von Barbara's blog scrapimpulse.com 

Ich stöbere derzeit vermehrt auf anderen blogs umeinander und immer wieder finde ich irgendwas, was mich begeistert! Es gibt so viele Aktionen, die laufen und ich weiß nix davon!

Das wird sich ändern! Hier ist die Aktion Freitags-Füller und los geht's!

1. Wenn ich richtig schwitze, ...  hab ich mich wohl zu sehr angestrengt und gelobe, es nicht wieder zu tun!

2. ... der Moment, wenn ich mich Abends frisch gestriegelt und geputzt ins Bett lege und mein Buch mich anlacht, ist zu schön!

3. Ich könnte eigentlich mal wieder ... einen Eisbecher bekommen. Ist viel zu lange her!

4. ... wenn noch mehr Wäsche dazukommt, werde ich wohl bald darin untergehen. Es nimmt kein Ende.

5. Im Übrigen ... wollte ich nur mal anmerken, dass sich die Verfasserin dieser Zeilen tierisch über geschriebene und abgesandte Kommentare freuen würde. Ich sags ja nur.

6. ... gerade vorhin haben wir beschlossen, die Panem-Filme nochmal anzuschauen und ich freu mich sehr. dass wir das alle gemeinsam erleben!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Bett-Buch-Moment, morgen habe ich geplant, mich mit Freunden zu treffen, falls das Wetter mitspielt, und am Sonntag möchte ich mit meiner Familie endlich meinen Eisbecher haben! 


So, das wars! Dieser Freitag wurde gefüllt! ;-)





Donnerstag, 22. Juli 2021

Schulveranstaltung - Klappe zu, die letzte!

 Das Event des Jahres fand statt - die Abifeier! Die eine Feier, für die wir extra den Anzug und die Schuhe gekauft haben. Oma wurde aktiviert und teure Eintrittskarten beschafft. Die Schule hat extra das Max-Morlock-Stadion gemietet, alles hochoffiziell!

Vor dem Stadion schmeisst uns Papa aus dem Auto und sucht einen Parkplatz. Wir treffen Tochter und anschließend die Fee mit ihrer Familie. Letztere zum ersten mal übrigens! Ein Haufen Leute stehen rum, zwei Foodtrucks und viele mit nem Glas Sekt in der Hand. Die Feen-Eltern sind jung, sehr jung. 38 Jahre alt, alle beide. Die Feenmama sieht mehr aus wie die große Schwester als die Mutter. Ich fühl mich spontan um 10 Jahre gealtert. Hände werden geschüttelt, es wird gegrinst und schüchtern herumgestanden, bis einer in Richtung Eingang drängt. Ich nämlich, ich will mich hinsetzen. Hab vergessen, mich vor dem Event zu dopen und weder Rollator noch Krücke dabei. Abenteuer! 

Das richtige Abenteuer beginnt, als der Ordner mir erklärt, ich dürfe den Aufzug nicht benutzen, es könnte ja was passieren. Was denn? Dass ich wohlbehalten oben ankomme? Oder zu entspannt? Und unsere Sitzplätze sind natürlich ganz oben. Also ganz ganz oben!! Ich seh die Treppen und ein Gedanke macht sich in mir breit, ein einzelnes Wort:

SCHEISSE !!!

Und ich erklimme den Treppenberg, Stufe für Stufe. Alles tut weh, die Knie, der Fuß, der Rücken, die Schulter und bestimmt auch mein Anblick. Ich keuche und schnaufe. Der Weg in den Olymp ist steinig und schwer. Nach der dritten Treppe hänge ich am Geländer und keuche um mein Leben. Die Leute sehen beschämt zur Seite. Irgendwann kommt der Punkt, wo die Scham verschwindet und der reine Überlebenswille dominiert. Noch eine Treppe. Noch eine. Tochter kommt mir entgegen und verkündet gute Nachrichten - nur noch 2 Treppen! Als ich die letzte Stufe geschafft und meinen Sauerstoffgehalt einigermaßen normalisiert habe, finden wir unsere Plätze und ich sinke auf meinen kleinen roten Klappsitz. 

Die Abiturienten sitzen im Block unter uns, wir können sie leider nicht sehen. Dafür aber das Rednerpult. Zwei Mädels moderieren den Abend, loben die Lehrer, reißen Zoten und machen ganz lustige Witze. Eine Schülerband spielt, ein persischer Mitschüler rapt in seiner Muttersprache und dann kommt der Knaller - unsere Fee schwebt zum Mikrofon, kichert kurz ganz zauberhaft und schmettert dann "Rolling in the deep" ins Stadion! Wow ! Tochter und mir bleibt der Mund offen stehen, sehr unerwartet, sehr mutig und vor allem, total gut singt sie ihr Lied! Wir waren geplättet!

Der neue Direktor möchte noch seine lange, lange, seehr lange und genauso laaangeweilige Rede halten (immer mehr Handybildschirme leuchten auf, immer mehr instagram, facebook und Spiele kann ich sehen) und dann, als die Zeit sich so richtig gezogen hat, geht's endlich los mit dem Verteilen der Zeugnisse.

Jeder Schüler wird aufgerufen, strömt aus dem Spielertunnel auf die Sprintbahn und schreitet zu seiner selbst ausgesuchten Musik dem Dokument entgegen. Shake hands mit dem Direktor, eine Blume und ein Schulterklopf vom Lieblingslehrer (die Schülerschaft hat einen allgemeinen Lieblingslehrer) und dann wieder zurück zum Platz. Der Bub kommt relativ bald dran, Nachname beginn mit B. Sein Lied ist das Finale der "1812 Overtüre" von Tschaikovsky. Sehr aufregend mit viel Pauken und Kanonendonner! Ich bin so stolz, da läuft er, der Bub! Er hat seine Schule fertig, stell dir das vor!!
Der kleine Kerl, der auf dem Fußballfeld mit 5 lieber Gänseblümchen gepflückt und mir gebracht hat! Der kleine Klugscheisser, der mit mir über alles und jeden diskutieren wollte, der Tatsachen erst nach Überprüfung im Duden akzeptieren wollte, der ständig Monopoly und das Taschengeldspiel spielen wollte und der so lange noch ins Bett getragen werden wollte - mit Mama Muh Buch im Anschluss .. jetzt läuft er im Anzug übers Feld, sieht super aus und hat halt die Schule hinter sich. Diese Tatsache gräbt sich erst langsam in mein Bewusstsein.

Das liegt zum Teil auch daran, dass die Sitze im Stadion dermaßen unbequem sind, dass mir ständig ein Bein einschläft und ich beim Buchstaben "H" schon nicht mehr weiß, wie ich sitzen soll. Das lenkt ab.
Fee's Nachname beginnt mit "S", das dauert noch. 101 Schüler!
Es wird schon dämmrig, als endlich alle durch sind und die Eltern aufs Spielfeld stürmen, um Erinnerungsfotos zu machen. Wir natürlich auch.  Die Treppen runter schaffe ich ein bisschen leichter als rauf, aber trotzdem bin ich fix und alle, als ich unten ankomme. 
Die Feenmama schaut mich besorgt an. Wir schießen eine Unmenge Fotos, dann trotten alle nach draußen und die Menge verteilt sich.
Leider scheitert unser Plan, anschließend noch fix was essen zu gehen, es ist schon halb zehn. Danke Corona. Aber zu Hause werfen wir die offizielle Klamotte aufs Bett und bestellen beim Chinesen 3x gebratene Nudeln mit Hühnchen, bitte schnell, und schauen uns die Bilder und Videos an.

Erst am nächsten und übernächsten Tag wird mir so richtig bewusst, was passiert ist. Dass sich, wiedermal, alles ändert. Alles neu wird und vor allem, alles noch in den Sternen steht! Noch ist nichts abgesichert, noch ist nichts entschieden, nur geplant.

Aber, das war ein schöner, anstrengender und denkwürdiger Abend.
Und der Bub im Anzug ...  hachz!

der Bub und die Tochter
wunderbar !!!

da läuft er hin


der Bub und seine Fee

sie singt wunderbar! Die Musik ist etwas leise

Mittwoch, 14. Juli 2021

100 Fragen 57 bis 64

 Da sitze ich wieder und bin sehr entspannt. Der Arbeitstag war ruhig, seit langem mal wieder! Nachdem die eine Kollegin ins Labor eingeteilt war und die andere ins EKG Zimmer hab ich mich ins Büro verzogen. Herrlich! Ich mag das Büro, da hab ich einen bequemen Stuhl, einen nicht einsichtigen Pc und - ein Fenster !! Kaffee trinken, bisschen Befunde scannen und impfzertigfikate ausstellen, das geht schon ok. Die Impfungen werden auch immer weniger, das ist für die Allgemeinheit zwar nicht so gut, bedeutet aber speziell für uns mal ein bisschen durchatmen. Stresslevel etwas runterfahren. Sehr angenehm.

So bin ich ganz gut gelaunt nach der Arbeit zum Einkaufen, hab mich zu Hause ausgeruht (vom nicht vorhandenen Stress) und hab jetzt Lust auf neue Fragen! 
Auf geht's!
 
#57 Was hast du am Wochenende vor? Oh, was ganz besonderes! Es ist Abi-Feier und zwar im Max-Morlock-Stadion! Jeder Abiturient darf bis zu vier Personen mitbringen, die Plätze für die Zuschauer werden verlost. Erst gibt es einen Sektempfang, dann darf man zuschauen, wie die Kinder ihre Zeugnisse überreicht bekommen. Die laufen aus den Spielerräumen raus, begleitet von einem Musikausschnitt ihrer Wahl. Das wird cool ! Ich freu mich sehr drauf!
 
#58 Welchen song hast du zuletzt gehört? Vorhin einen Zusammenschnitt von 80er songs und gerade jetzt läuft "Everybody's working for the weekend" von Loverboy. Danach kommt I'm still standing von Elton John
 
#59 Wie ist das Wetter grade bei dir? Einwandfrei! Es hat 19 Grad, Sonne scheint, Himmel ist blau. So könnte es weitergehen bis Oktober!



 
#60 Bist du Mitglied in einem Verein? Der Club der alten Schachteln zählt wohl nicht, also nein. Aber der Bub hat vor, demnächst in einen Tanzverein einzutreten. Aus Liebe. Und weil es ihm Spaß macht. Außerdem ist ein Choreintritt in Planung. Ich war früher lange Zeit im Postsportverein, hauptsächlich deswegen, weil mich meine Mama da angemeldet hat. Aber das ist lange her.
 
#61 Warst du schon mal im Krankenhaus? Schon ein paar mal. Mandeln Op mit 5, der schicksalsträchtige Gelenkzerschmetterbruch am rechten Fuß mit 21, Metallentfernung ein halbes Jahr später (das war lustig, wir waren vier Leute im gleichen Alter und wollten uns nachts Bier holen. Alle vier mit Krücken unterwegs und der Automat war ganz unten. Das war das erste und hoffentlich letzte Mal, dass ich mit Bierflaschen in den BH geklemmt das Treppenhaus mit Krücken hoch gehoppelt bin! Wir hatten jedenfalls eine fetzen Gaudi!) Dann kam eine Geburt mit 25, eine Schilddrüse wollte raus mit 27, die nächste Geburt mit 30 und zuletzt eine neue Nasenzugangsbohrung mit 45. Und als Besucher ganz oft.
 
#62 hast du Bücher zu Hause, die du noch garnicht gelesen hast? Na logisch. Meistens kann ich an Büchern nicht vorbeigehen. Außerdem bin ich in einer Bücherwurmgruppe in facebook, da willste bloß mal einen Blick reinwerfen - zack 5 neue Bücherwünsche! Aber mein SuB ist verhältnismäßig klein, ca 20 Bücher, die noch auf ihren großen Auftritt warten. Leider bin ich ein Langsamleser und schlafe direkt ein, sobald ich ein Buch aufschlage. Ob das von der Schule so geprägt wurde, weiß man nicht
 
#63 Wem hast du zuletzt geschrieben? Hmmm .. die letzte mail ging an den Studienkreis, weil ich den Leuten danken wollte. Die haben den Mathe 5er vom Bub in einen 1er verwandelt und ihn durch die Prüfungen geboxt. Die letze whatsapp ging an den Mann, dass er heute nicht einzukaufen braucht. Die letze Notiz ging an meine Kollegin, dass sie am Montag eine bestimmte Patientin nicht vergisst und die letzte Geburtstagskarte war für meine Nichte. Sie sitzt in Stuttgart, büffelt für die Abschlussprüfung an der Uni und kann deswegen nicht an ihrem Geburtstag nach Hause kommen. Der letzte Brief ist ca 100 Jahre her.
 
#64 Hast du Geschwister? Ich hab einen Waldfeger! Ich finde, jeder sollte einen Waldfeger haben. Man ist nie allein, man wird verstanden, es steht immer Hilfe zur Verfügung in Form von Beratung, einem geliehenen Ohr, Zuspruch, Rat, Tat, Spaß, Bestätigung, Ideen, Gesellschaft und es macht so richtig froh! Ohne Waldfeger würde ich mich verloren fühlen. 

Samstag, 10. Juli 2021

Kleider machen Leute

 Das geschaffte Abi ist ja nicht nur ein Grund zur Freude, sondern zieht auch die nächsten Verpflichtungen mit sich. Zum Beispiel die Abi-Abschlussfeier. Zum Glück findet sie statt und nochmal zum Glück dürfen auch die Eltern dran teilnehmen! Das tröstet etwas über die verpassten Weihnachts-und Sommerkonzerte hinweg. Nach Abstimmung findet diese Feier im Max-Morlock-Stadion statt, voll cool! Die Schüler laufen dann ein wie die Clubberer und die Eltern sitzen im Publikum und johlen! 

Dieses Event ist natürlich ganz was besonderes und braucht entsprechend würdige Klamotten. Also gehen wir einen Anzug kaufen. Wir finden uns im Karstadt wieder, und zwar vor genau dem selben Problem wie vor ein paar Jahren. Wir haben keine Ahnung! Wir wissen nur dunkelblau. Aber die Größen verwirren uns, da hängen 102, 50 oder 26 nebeneinander. Der Bub schlupft in ein Jacket und verschwindet fast darin. Aber wir haben wohl einen ganz besonderen Tag erwischt, es kam uns nämlich ein Verkäufer zur Hilfe herbeigeeilt. Fachmännisch erfasst er mit geübtem Blick die Anzuggröße des Sohnes und gibt ihm einiges zum Anprobieren mit. 

Während der Bub in der Umkleide verschwindet, schleiche ich hinterher und warte gespannt, wie es weitergeht. Anscheinend denkt der Angestellte, dass bei mir was zu holen ist und beginnt schleimigen Smalltalk mit mir. Oder er hat Mitleid. Ich ertrage es tapfer.
Sohn präsentiert das Ensemble in bleu und es haut mich fast vom Rolli - er sieht unverschämt gut aus! Das Jacket passt wie angegossen und macht eine tolle Shiluette! Sprich: a fetzn Kreuz! Er wirkt so sehr erwachsen, dass es mich fast umhaut. 
Klasse, den nehmen wir! Ohne auf den Preis zu schauen und geblendet von so viel männlicher Eleganz machen wir uns auf den Weg zur Kasse.
Die Dame an der Kasse tippt und vergisst glatt 60 Euro. Die Hose quasi. Ich mach den Fehler des Tages und grinse. 120€. Sie schaut mich irritiert an und ich Depp hör mich sagen, dass wir uns da wohl verrechnet haben. 
Wie blöd kann man sein? 
Und mit einem kalten, halbherzigen Lächeln verlangt die Kassiererin 180 Mücken von mir! 
Das ist der Punkt, wo eh schon alles egal ist - der Anzug passt wie Faust aufs Auge, das Kind fühlt sich wohl, also was solls! Dann aber auch gleich richtig, damit es sich lohnt. Wir gehen in den Schuhladen. Das dritte Paar passt und gefällt. 
A Haufen Kohle. Schon wieder. So lang gespart und jetzt, in rasender Geschwindigkeit isses weg! Pffff .... 

Dafür gibts anschließend lecker Pommes und wir verlassen zufrieden und um einiges ärmer das Einkaufszentrum.
Aber satt und gut gelaunt! 
Abifeier ist auch nicht jeden Tag




Mittwoch, 7. Juli 2021

Abi 21

 Ich hab gerade einen Video-Anruf von einer "alten" Freundin bekommen. Es ist sehr ungewohnt, ich hatte noch nicht viele Videoanrufe. Also so ganz entspannt kann ich da nicht reden, wenn ich ständig ihr Bild vor mir hab. Weiß nicht warum, vielleicht achte ich voll drauf, wie ich rüberkomm. Sie sieht mich ja auch! Ach, vielleicht braucht es nur ein bisschen Übung! Auf jeden Fall wars schön, mal wieder was von ihr zu hören. Wir kennen uns seit der Schulzeit in der Maria Ward. Als ich mit 10 Jahren neu in die Klasse kam, hat sie sich meiner angenommen. Jetzt wohnt sie in Stuttgart und hat überhaupt keinen fränkischen Dialekt mehr!

Stell dir vor, wir haben jetzt die Schule beendet! Der Bub hat als jüngster der Familie Abi gemacht und die Schulzeit für vorbei erklärt! Das ist sehr ungewohnt! Nach 17 Jahren Dauerbeschulung für Tochter & Sohn. Aber es hat auch was sensationell gutes:

Wir haben Abi  !!



Hurrah! Ein Meilenstein ist erreicht, die ganze elende Lernerei der letzen Zeit ist vorbei, der Bub kann sich endlich ein bisschen erholen! Wahnsinn, was die Kinder geleistet haben. Seine Fee kam ja oft zu uns und da wurde echt viel gelernt. Auch die Nacht durch. Die beiden haben sich gegenseitig animiert, gestützt, abgefragt und getröstet. Der Bub hat mir häufig genau erklärt, was er grade lernt. Lang und ausführlich. Und ich hab nur Bahnhof verstanden. Meistens jedenfalls.
Und jetzt haben sie es geschafft! Ich erinnere mich, was das für ein Gefühl war, die Schule beendet zu haben. Riesen Erleichterung und der Gedanke, der Schule erhaben zu sein. Ein Stückl gewachsen. Gut, dann kam dir Berufschule, aber trotzdem. War anders.
Wenn du dann das Schulhaus verlässt, ist es auf einmal ganz anders als noch morgens, als du zur Prüfung angetreten bist. Jahrelang bist du in die Schule spaziert, absolute Normalität, und dann auf einmal - puff - fühlst du dich fast ein bisschen fremd. Du hast Herzklopfen und bist bestimmt spontan 5 cm größer geworden!
Und ich als Mama? Der regelmäßige Beschuss von Elternbriefen, Veranstaltungen, Elternabenden, Papiergeldhinweisen, Pläne über Klassenfahrten oder Sommerfeste verebbt auf einmal. Nicht, dass ich den Teil vermissen würde, aber komisch ist das schon.


Und auf einmal erscheint dein Kind garnicht mehr so kindlich. Ich realisiere wiedermal, dass er erwachsen ist und einen Bart hat. Seine Leistungen in den letzten Schuljahren waren hervorragend, das Abitur hat er sensationell gemeistert und ich könnte platzen vor Stolz!
Mein Bub!!! Hach!

Wie es weitergeht ist in Planung. Aktuell wird eine Informatiker-Karriere als Programmierer angestrebt.
Voll cool! Dann kann er mir immer helfen, wenn ich mal wieder planlos und panisch vor meinem Laptop sitze und um Hilfe schreie! *lach


Aber jetzt erstmal - start relaxing!
Verdient!

2012 vs. 2021



Sonntag, 4. Juli 2021

100 Fragen 47 - 56

 Ich war heute fleißig! Also für meine Verhältnisse. Ich hab heute nämlich meinen Schreibtisch im Schlafzimmer aufgeräumt! Und das schiebe ich schon echt lange vor mir her. Die Schubladen sind jetzt mit sinnvollen Sachen gefüllt, wie Bleistift und Büroklammer. Was ich da alles drin gefunden hab, willst du nicht wissen. Alles sauber, alles übersichtlich. Schee!
Dann noch gleich den 1. Stock gesaugt, bis auf die beiden verbotenen Zimmer, um dann schwitzend und keuchend darnieder zu sinken und ins Internet einzutauchen.
Und jetzt hab ich Lust auf die nächsten Fragen.
Auf geht's!

#47 wie lange surfst du durchschnittlich pro Woche: "... everybody's gone surfin' - surfin' USA!" Isch 'abe garkein Surfbrett! Sorry, der musste sein! Ja mei, keine Ahnung, ich zähl da nicht mit. Ich bin erst Abends online, bisschen facebook, bisschen mails gucken, bisschen Klamotten gucken. Vielleicht mal eine Folge von ner Serie, bisschen youtube oder spotify, und spätabend, wenn ich eigentlich schlafen sollte, muss ich dringend lustige reels an meine Mädels schicken!

#48 hast du gerade Licht brennen: ... ja (??)


#49 kannst du gut vorlesen: oh ja das kann ich! Und ich hab es geliebt! Ich hab den Kindern voll gerne vorgelesen, mit verstellten Stimmen und so. Kennst du Mama Muh? Mein Paradestück!

#50 willst du immer gewinnen: nein absolut nicht. Beim Spielen geht es mir ums Spielen an sich, das ist der Spaß! Wenn jemand gewonnen hat, ist das Spiel ja aus. Und wenn ich gewinne, ärgern sich die anderen, also was soll das? Ok bei Losen oder Lotto ist das anders. Aber sonst ist gewinnen nicht so wichtig.

#51 in welchen Laden gehtst du gern: in den Buchladen Egal welcher! Stöbern bis zum umfallen! Herrlich! Auf Platz zwei ist die Drogerie und auf den dritten Platz kommen all die kleinen Läden mit Schnickschnack, den keiner braucht aber man unbedingt haben will

#52 liest du Zeitung: nein. Ich krieg meine Infos aus den Nachrichten oder dem Autoradio. Früher war Stefan Raab für die Neuigkeiten zuständig und logo hab ich auch immer gern geschaut

#53 was bestellst du in der Kneipe: was HAST du FRÜHER in der Kneipe bestellt - in meiner Lieblingsdisco, dem Kraftwerk, immer ein Jever in der Flasche. In der Tanzschule damals was mit Blue Curacao (zum angeben), in den div. Kellerkneipen dunkles Bier, in irischen Kneipen Guinnes und Irish Flag, in der Rockfabrik Jacky-Cola und ansonsten gerne mal einen Caipirinha.

#54 wenn du dich selbstständig machen könntest, dann : mit einer Oldiekneipe. Davon träume ich schon lange! Ein Oldiecafe, im vorderen Teil gäbe es kleine Tischchen, Bilder von Conni Froboess, Ruth Leuverik,  Johannes Heesters oder O.W. Fischer. Es würde Frankfurter Kranz serviert oder Toast Hawaii und die Bedienung hätte ein schwarzes Kostüm mit einer kleinen weißen Schürze an. Weiter hinten im Lokal würde es amerikanischer mit schwarz-weiß gekacheltem Boden und roten, ledernen Sitznischen. Es gäbe eine Bar, der Barkeeper hätte ein Schiffchen auf und eine kleine Tanzfläche wär auch da. Rock'n'Roll, Baby! Mit Musicbox natürlich! Und nennen würde ich es "Zeitmaschine" oder "Tiptop mit Sahne" oder "Ramerlamerdingdong" , das weiß ich noch nicht so genau. Es gäbe vormittags alte deutsche Schlager und Abends Rock'n'Roll! Und einmal im Monat einen Mottoabend, 70er oder 80er oder Classic Rock oder 60er Beat. Oder Abba Abend oder Beatles Abend oder Karaoke ..... 

#55 warst du ein glückliches Kind: absolut! Ich hatte eine richtig schöne Kindheit - ganz ohne Technik! Mit viel draußen rumräubern und heimkommen, wenn die Lichter angehen. Mit Pudding am Freitag, mit Playmobil und Barbie, mit Biene Maya, Heidi und Timm Thaler, mit vielen Kindern aus der Siedlung und einem Hof zum spielen und verstecken, mit Freundinnen und einem gruseligen Keller, mit vielen Haustieren, einem Geschwister und der besten Mama der Welt!

#56 Welche Jahreszeit magst du am liebsten? Ganz klar  den Herbst! Der Herbst ist herrlich! Endlich nicht mehr so heiß, das Licht nicht mehr so grell, die Farben angenehmer, die Luft irgendwie golden. Man kann wieder atmen, man kann sich in die Bettdecke kuscheln und schwitzfrei kann ich sogar wieder konzentrierter arbeiten. Der Kreislauf wird stabil, die Haut regeneriert sich, alles wird gemütlicher und kuscheliger!

via GIPHY

Samstag, 3. Juli 2021

Kinder wissen's besser

 Es ist Samstag. Samstags haben wir ein festes Programm. Morgens, manchmal eher später als früher, gibts erstmal lecker Frühstück für mich. Der Papa ist da schon wieder am machen und tun, er kann einfach nicht unfleißig sein. Dann, nach meinem Frühstück und einer Folge Lieblingsserie, überlege ich, was wir am Wochenende zu Abend essen möchten, das schreib ich dann auf und hol mir das “OK” vom Papa. Danach mach ich mich fertig und wir fahren zusammen zum einkaufen. 

Eigentlich würden wir dann alles verstauen und uns dann die Spaghetti von gestern schmecken lassen mit anschließendem Mittagsschläfchen auf der Couch. Also ich.

Aber heute nicht. Als wir ankommen meint die Fee, dass es dem Bub nicht gut geht. Wieder das Ohr, wieder Schwindel und wieder Übelkeit. Der arme. Es würde ihm besser gehen, wenn er seine Tabletten hätte. Die hat er aber nicht. 

Was tun? Das Kind liegt wie ein krummes Elend auf dem Sofa und leidet. 

Unser erster Gedanke, Notfallnummer anrufen. 116 117. Es wird uns der diensthabende Notfall-HNO genannt, ich spreche ihm auf die mailbox und bitte um Rückruf. Dann telefoniere ich mit der Bereitschaftsstelle am Busbahnhof, mit dem Klinikum Süd, Klinikum Nord und mit der Notdienst Telefonzentrale. Es heißt, wir müssen kommen und den sich windenden Burschen mitbringen. 

“er ist aber nicht transportfähig!”

"das ist ungünstig. Bringen Sie ihn mit"

(welchen Teil von "er ist nicht transportfähig" hat die nicht verstanden?)

In der Zwischenzeit hat die Fee von einer App erzählt, die für Notfälle zuständig ist. Ich bin skeptisch, was soll uns denn jetzt eine App helfen? Ich telefoniere weiter und die Kinder installieren die App. Als ich ratlos auflege, ploppt ein Arzt - oder ein arztähnlicher Mensch mit weißem Kittel auf des Sohnes Handy auf. Er möchte, dass der Bub seine Versicherungskarte in die Kamera hält und fragt nach Symptomen.  Er erkennt die Diagnose. Er sagt, er schreibt das Rezept und schickt es an eine Partnerapotheke.
Wir finden online eine Partnerapotheke in der Nähe und rufen an. 

“Ja klar, wir melden uns, wenn es da ist”

10 Min

“Das Rezept ist hier, Sie können kommen!”
Wow!
Papa und ich fahren zur Apotheke und 15 Min später hat der Bub seine Tabletten! 
Den restlichen Tag geht es ihm immer besser. In meiner Oldie-Welt hätten wir den Tag mit einem kotzenden Kind im Wartezimmer irgendeines diensthabenden Docs verbracht, der dann wahrscheinlich die nötige Medizin verweigert und irgendeinen Alternativ-Mist verschrieben hätte. Ich bin immernoch geplättet, was für abgefahrene Zeiten, in denen man im Notfall einen Arzt per App um ein Rezept bitten kann - und das dann auch kurz drauf in den Händen hält?!
Die Kinder halt, man sollte niemals die Kinder unterschätzen!
Gut gemacht!

Ach -  ca 2 Stunden später hat der Norfall-HNO zurückgerufen, grummelnd und offensichtlich sehr gelangweilt.Nein danke, kein Bedarf mehr. So a Doldie!








Cute Rat