Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Samstag, 7. Mai 2022

Blognacht #8

Im Handumdrehen ist ein ganzer Monat vorbei!
Das merke ich daran, dass ich “schon wieder” hier sitze und mich mitten in der #Blognacht befinde! 

Jaa es ist wieder Blognacht!

Es ist Freitagabend, die blaue Stunde ist gerade vorbei , draußen schreit eine Amsel die Nachbarschaft an und ich überlege schon wieder fieberhaft, was ich schreiben könnte! Es sind diesmal 13 Teilnehmer dabei und Anna hat uns gerade unseren Impuls gegeben:

Darüber muss ich immer wieder lachen

Hui!! Da öffnet sich mir eine ganze Palette an Möglichkeiten! Vorhin im Vorgespräch mit den Mitschreibern auf Zoom wurde festgestellt, dass man im Laufe der Lebensjahre, die vorbeiziehen, viele verschiedene Stadien von Humor durchläuft. Natürlich immer vorausgesetzt, Humor ist überhaupt vorhanden! Das setze ich jetzt hoffnungsvoll voraus.



Kinderhumor ist eine Welt für sich. Da brauchst du bloß mal Pupukakka sagen und die meisten Kinder schmeißen sich weg vor lachen! Wenn jemand ein “Pupsgesicht” ist, sorgt er automatisch für allgemeine Erheiterung im Kindergarten. Fäkalhumor nennen das Fachleute. Zum Glück geht das vorbei - irgendwann.

Für meine Kinder war Mr Bean der Renner! Wir hatten einige Videokassetten (!) im Schrank, die wir ziemlich oft angeguckt haben. Ich mag Mr Bean auch. Meine erste Begegnung mit der Figur war im Kino, als die Szene mit dem königlichen Empfang als Werbe-Vorfilm lief. Ich hab mich weggeschmissen, so genial fand ich das!

Als Kind war ich in den 70ern noch nicht so vielen Einflüssen ausgesetzt, und wenn man noch nicht soviel kennt, sind die Ansprüche auch nicht allzu hoch. Otto war toll! Das Bühnenprogramm! Als er von einem Eck zum anderen gefegt ist in Otto-typischer Hektik, das war genial! Erinnerst du dich an Keili, die Seife, die überall hinkommt? Oder Englisch für Fortgeschrittene - english for runnaways! Harry Hirsch, der rasende Reporter oder

 “Angeklagter, Ihnen wird zur Last gelecht, sie hätten einen Ast zersächt, der hat dann den Gast erlecht, als der sich mit dem Quast gepflecht!” 

Aber den Abschuss hat der menschliche Körper geliefert, das Wunder des Ärgerns:: Großhirn an Faust: ballen! Milz an Großhirn, soll ich mich auch ballen? Ich hab Tränen gelacht! Wenn ich ehrlich bin, dann erreicht mich das heute noch! Man muss nur ein paar Jahre aussetzen, wenn man sich das Video dann wieder anschaut, ist es wieder echt gut!




Eine zeitlang mochte ich Klamauk total gerne! Beginnend mit “Väter der Klamotte”, das ich mir als Kind mit meinem Vater angeschaut hab. Diese uralte schwarz-weiß-Serie, meist als Stummfilmschnipsel. Parallel dazu natürlich Stan&Oli als Dick und Doof.

Kinderserien wie Bugs Bunny, Pluto, Paulchen Panther und Catweazle! Was hab ich über Catweazle gelacht!! Der erreicht mich heute absolut nicht mehr. Genauso wie Luis de Funes und Didi Hallervorden, das geht einfach nicht mehr. Damals der Renner aber! Palim-Palim! In den 80ern haben wir einen Videorekorder bekommen. Video 2000. Was für ein technischer Triumph im Hause Bergbauer! Der erste Film, den wir aufgezeichnet haben, war ein Western. Dann haben wir die Bildsuchlauf-Taste ausprobiert und eine Gruppe Cowboys im Zeitraffer rückwärts reiten lassen. Zum allerersten Mal im Leben so eine Szene gesehen und die ganze Familie bricht fast zusammen vor lachen! Ich erinner mich so gut! Mein Papa hat Tränen gelacht!


Klamauk waren auch Filme wie “Die nackte Kanone” oder “Police academy”. Der ganze Kinosaal hat diese Filme gefeiert! Dann kam “Zurück in die Zukunft” in die Kinos, das war wieder ein ganz anderer Humor, der bei mir voll ins Schwarze getroffen hat! Genauso wie die Monty Python Filme! “Das Leben des Brian” oder “Ein Fisch Namens Wanda”. Einige Szenen aus “Die Ritter der Kokosnuss” auch, aber nicht alle. Ich mochte Eddie Murphy und Tom Hanks (“Geschenkt ist noch zu teuer” oder “Meine teuflischen Nachbarn”) Irgendwie war das noch ein ganz unschuldiger Humor, unbeeinflusst von social media oder übertrieben gesteigerten Ansprüchen, weil man schon so viel gesehen hat. Vieles von früher, das ich damals genial fand, ist heute ein eher alter Hut für mich. Mein Humor hat sich geändert - oder ich selber! Durch die vielen Einflüsse und Bilder, die mich überall erreichen, verändert sich auch mein Anspruch auf Witz.


Ist wahrscheinlich normal, mit zunehmendem Alter nimmt auch der Anspruch zu. Also bei den meisten wahrscheinlich - bei manchen nicht. Da bleibt der Humor so flach wie die Witze, die gelegentlich gerissen werden. Das weiß ich wiederum aus der Praxis, manche Patienten lassen es echt krachen! Immer wieder werden mir irgendwelche “Alt-Herren-Witze” um die Ohren gehaut, da musste dann Profi sein und das Gesicht wahren. Ha-ha ja so witzig…. !

Was ich richtig lustig finde, also was mein aktueller Geschmack ist in der Machart der Serien “Big Bang Theory”, “Shameless”, “Working Moms” oder “The middle” zu finden! Die bringen mich garantiert zum lachen - leider hab ich alle schon fertig geguckt, das erste Mal ist halt immer was Besonderes! Auch Filme gibts, die mich richtig gut amüsieren, zB “DeadPool”, “21 Jumpstreet” oder “Wir sind die Millers”. Das trifft meinen Humor absolut! Oder Pixar Filme - “Rapunzel” liebe ich, “Toy story” und “Ratatouille”! Vielleicht ist es eher feiner Humor, der bei mir ankommt. Oder schwarzer Humor! Auf jeden Fall trockener!

 Vielleicht ist es aber auch einfach nur wichtig, dass man sich drauf einlässt und nicht allzu kritisch an die Sache ran geht! So unbelastet und unvoreingenommen wie damals, als man Klimbim oder Nonstop Nonsens super fand! Man tut sich selber keinen Gefallen, wenn man die Dinge zu ernst nimmt. Reels ist da so ein Stichwort. Reels auf Instagram. Viele regen mich auf oder langweilen mich, wenn es zB um Gesichtsfilter geht oder anderes, was einen wunderschön und extrem unnatürlich machen soll. Viele dagegen kommen richtig gut bei mir an! Leider viel zu oft bleib ich an diesen Reels hängen und vergesse die Zeit - da bin ich aber nicht alleine mit dem Problem, stimmts? Und Tiervideos gehen immer!

Da sind dann auch noch Comedians, die ich super finde und die mich mit Leichtigkeit zum lachen bringen! Kayar Yanar gehört dazu, Anke Engelke, Martina Hill, Carolin Kebekus und Mirja Boes. Ich bin ein absoluter Fan von Hape Kerkeling und Loriot!

Hape Kerkeling hat mich fasziniert, weil er sich so viel getraut hat. Er hat die Leute reingelegt mit seinen vielen Verkleidungen, es ist herrlich! Und das Bühnenprogramm find ich auch genial! Evje van Dampen ist eine seiner Figuren und die Durchsage auf dem Petersplatz, die die internationalen Gläubigen zur gemeinsamen  Andacht mit dem Papst einlädt, ist legendär!


Dann wären da natürlich noch Bücher! Hast du schonmal Jan Weiler gelesen? Das Pubertier? Nicht nur kenn ich mich in den Geschichten wieder, ich liebe die Art, wie es geschrieben ist! Etwas trocken und sehr unaufdringlich! Nichts ist schlimmer, als Hau-drauf-Humor. (der Film war übrigens furchtbar!) Der Schreibstil von Torsten Sträter fängt mich auch ein, genauso wie die Texte von Renate Bergmann und das Buch “Herr Müller, die verrückte Katze und Gott” von Ewald Arenz. Selten musste ich über ein Buch so sehr lachen!
Ich wünschte, ich könnte in diesem Stil schreiben. Manchmal finde ich meine Texte im Mausloch ganz gelungen und muss selber schmunzeln. Klappt bloß nicht immer. Ab und zu komm ich mir vor wie damals in der Klasse: "So Hefte raus, jeder schreibt mir jetzt sein schönstes Ferienerlebnis!" (hörst du das allgemeine Aufstöhnen?)

Natürlich könnte ich jetzt unendlich weiter nach Filmen und Büchern suchen und aufzählen, was ich alles gut finde. Aber das langweilt nicht nur alle, das artet in Recherche und Arbeit aus. Und wer braucht es? Niemand. 
Wenn ich mal so ganz ehrlich in mich hineinhorche, die Momente, in denen ich vor lachen beinah zusammengebrochen  wäre und echt schnell auf Toilette rennen musste, bevor ich für nichts mehr garantieren kann - da waren jedesmal meine beiden Kinder der Auslöser! Die beiden haben einen phantastischen Humor! Ein bisschen geprägt von mir, da bin ich mir sicher, aber überwiegend haben die zwei eine eigene Art entwickelt, da hast du keine Chance, ernst zu bleiben! Herrlich trockener Humor und eine Albernheit, die mich jedes mal und wirklich immer punktgenau abholt, egal wo ich gedanklich grade bin! Ich werde jetzt nicht den Fehler machen und versuchen, zu zitieren. Das kann nur schiefgehen! Das ist wie Pointe erklären - killt jeden Joke! Aber die Situationskomik meiner Kinder überschattet alles, was ich bisher aufgelistet hab in diesem Beitrag! 
Sie sind beide ü20, eins wohnt noch daheim, das andere Kind ist schon selbständig. Als beide noch zu Hause waren, absolut tiefenentspannt, brach diese Albernheit manchmal ohne Vorwarnung aus und riss mich jedesmal mit! Aussichtslos, sich zur Wehr zu setzen! Aber das wollte ich auch garnicht, ich lass mich so gern von den beiden mitreißen und genieße jeden Spruch, jeden Kommentar und alles, was die beiden so raushauen!

Ohne Gegenwehr




#blognacht powered by Anna Koschinski



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Cute Rat