Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Donnerstag, 16. Juli 2020

Drama-Queen

Wie nennt man jemand, der immer erst ein riesen Theater veranstaltet und rumnölt und jammert und sich erstmal drücken will, bevor er sich dann doch überwindet und es am Ende eigentlich ganz gut fand?
So jemand bin ich! Bevor ich wo zusage, überlege ich ganz viele Problematiken.
Ist das was für mich? Wollen die mich überhaupt dabeihaben? Pass ich da rein? Muss ich da viel laufen? Schaffe ich das? Will ich das? Ist das mit all meinen Gebrechen kompatibel? blaaablaaa und so weiter. Ist immer das Gleiche. Ich hab mich heute überwunden und ein fettes "JA" auf dem Zettel angekreuzt. Frau Dr S lädt zum alljährlichen Sommerfest ein und davor graut mich schon das ganze Jahr. Sommerfeste! Ein gesellschaftliches Übel.
Was ist ein Sommerfest? Du gehst da hin und stehst erstmal dumm rum. Meistens ist es heiß, du schwitzt ganz fies und du suchst einen Platz für deine Salatschüssel. Dann stehst du wieder dumm rum. Dann kommt der endlos lange Teil mit dem smaltalk. Blabla ja gut hergefunden bla das Wetter bla letztes Jahr auch so heiß bla aber davor hats geregnet bla ja der ist auch da bla .... bis  du dann endlich aufgeräumt bist und an einem Tisch sitzt - dann musst du gleich wieder aufstehen und dir was zu essen holen. Wenn du Pech hast sitzt du so ungünstig, dass du erstmal alle anderen raus bzw reinlassen musst.  Dann isst du und ab da überlegst du, wann der richtige Zeitpunkt da ist um dich weg zu schleichen. Allerdings musst du dich von allen verabschieden und erklären, warum du so früh wieder gehen willst ...
Nein Sommerfeste sind nicht mein Ding.
Aber, nachdem ich jetzt echt oft abgesagt hab, ist es mal wieder fällig, schon allein wegen des Anstands. Und Kollegin U ist genauso drauf wie ich - das baut auf!

Gestern war Mittwoch, halber Tag in den Arztpraxen und wir haben geplant, ins Wonder Waffel zu gehen, Schwupps fange ich an, rum zu nölen und bin mir halt echt nicht sicher, ob ich das will.
Und ob ich das schaffe - du weißt Bescheid.
Waffeln essen an sich ist ja nichts böses, im Gegenteil. Und die Aussicht, mit den drei Hübschen zusammen dahin zu gehen überzeugt mich dann doch, ich sage zu.
Zum Glück ist das Wetter auf meiner Seite, es ist relativ angenehm für einen Sommerhasser. Ich fahre, ich parke und wir laufen den kurzen Weg zum Wonder Waffel. In meinem Tempo, also ein Schleichweg quasi.
Ich bin hocherfreut, dass ich die lächerliche Strecke schaffe, ohne Gezeter und Geheule, da sind wir auch schon im Laden. Dort  bin ich erstmal überfordert. Eine langeTheke voll mit Eissorten, Obst und Süßkram und eine Tafel an der Wand, die die Kalorienbomben auflisten. Da gibts Erdbeeren, Kirschen, Zimtäpfel, Kiwi, Streusel in jeder Farbe, Smarties, Nüsse, Soßen, Sahne, Schoki, Kinderbueno, Kekse und was nicht alles! Wir überlegen lange und dann bestelle ich mir eine Waffel mit Erdbeeren, kleinen Marshmallows, Jogurette-Eis und einen Toffifee-Milchshake. Diabetes to go!
Die schreiben deinen Vornamen auf den Teller, da freu mich mich voll drüber! Dass es schmeckt ist selbsterklärend, es ist sooo süß und lecker, da spürst du deinen Glukosewert steigen! Wir haben Spaß!
Pappsatt lehnen wir in den Polstersitzen und schauen uns im Laden um.

Am Nachbartisch sitzen zwei Frauen. Eine davon hat einen Bauch.
Kollegin: "Die da ist schwanger"
.... "oder sie war schon öfter hier!"







Und? Has sich's gelohnt? Es hat sich gelohnt!



Mal sehen, wie das Sommerfest wird ...


Keine Kommentare:

Kommentar posten