Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Freitag, 26. Oktober 2018

Sabine ist ihrer Zeit voraus

Es ist Freitag. Freitag vor der Urlaubswoche! Hurra!
Wie immer hab ich mir viel vorgenommen, vielleicht kann ich das eine oder andere sogar verwirklichen. Ich will aufräumen, vor allem das Schlafzimmer. Ich will das Fenster putzen, die Vorhänge waschen und das Fliegengitter erneuern. Und dann noch den Boden wischen mit meinem neuen Wischmopp!
Ich hab nämlich einen neuen Wischmopp! So einen, den man nicht mehr mit der Hand auswringen muss, sondern der dreht sich im Eimer von selber! Hach !!
Es war ein schöner Gebrutstag, ich musste nicht einkaufen gehen und abends sind wir essen gegangen! Ins Duck&Curry, ich liebe das! Und ich hab Blümchen gekriegt!
Auf der Geburtstagsfeier (mit Waldfeger-Tag gekoppelt) gabs lecker Schokokuchen, Blumenkuchen und Franzbrot. Ich mag das, wenn wir alle zusammen sind! Hab ich schonmal erwähnt?




Wir haben uns die Urlaubsfotos angeschaut, von Holland. Und die London Bilder von Nichte. Dabei haben wir alle festgestellt, dass wir unbedingt wieder nach Holland wollen. Und nach London auch, wenn wir schon dabei sind. Sohn sagte, das war sein schönster Urlaub bis jetzt. Besser als jeder Freizeitpark! Ist das nicht schön? Gut, dass wir das Kind urlaubstechnisch so kurz gehalten haben, da ist er mit 5 Tagen Holland glücklich! Letztes Jahr sollten sie in der Klasse alle sagen, wo sie im Sommer waren. Da kamen tolle Antworten: Schweden, Amerika, Japan, Neuseeland, Spanien .. und Sohn so: Fischbachau am Schliersee. Höhö!
Was sagt die schlaue Mutti da in solch Situation? Richtig: "Wenn du Abi machst und studierst, kriegst du einen tollen Beruf, hast einen Haufen Geld und kannst dir jede Japanreise leisten!"


Und dann gabs Geschenke!
Für Waldfeger einen schönen Reisekoffer und eine Handyhülle. Für mich mein heiß ersehntes neues Poznanski-Buch, meinen selbstdrehenden Wischmopp, ein tolles Halstuch, süße Wandbilder und einen mp3 player! Und das war ne super Idee, da der Diskman im Auto grade seinen Geist aufgegeben hatte. 
Lauter tolle Sachen! Und feine Sachen! 

Nur schade, dass ich vergessen habe, ein bestimmtes Bild zu zeigen. Ich hab nämlich ein sehr seltenes Foto im net gefunden, dass ich allen zeigen wollte - und jetzt muss ich warten, bis wiedermal alle zusammen kommen. Naja gut, also Weihnachten halt. Am 2 Weihnachtstag kommen wir wieder alle an einen Tisch, wahrscheinlich bei der Oma, und dann kann ich es zeigen. 
Weihnachten.
In 8 Wochen, gell? O Nein oder Hurra? 
Das Gute ist, die Weihnachtszeit lässt einen Weihnachtslieder hören, es gibt lecker Plätzchen, die Patienten bewerfen einen mit Geld und Süßigkeiten, es wird nicht mehr heiß, man kann Dinge für andere besorgen und weiß, dass man ihnen damit eine Freude macht UND - es gibt mehr Kerzen im Haus! Ausserdem kommt Tochter! Und TOLO! Und Nichte! 
Das schlechte ... ist nicht gut!

Und wenn wir schon dabei sind, bei Weihnachten, dann könnte ich mir ja auch gleich für meinen neuen mp3 player eine Weihnachtslieder playlist zusammenstellen! 

Lied Nr. 1







Traurig.
Unser Lusius ist gegangen.
Er ist drei geworden, das entspricht ca. 81 Jahren

Leb wohl, Lucius!