Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Sonntag, 27. September 2020

Sabinchen und die Musik 10

 Wenn der Nachwuchs angekommen ist, hat man keine Zeit mehr. Für nix. Und deswegen sinkt die Aufmerksamkeit gegenüber der aktuellen Musik erstmal rapide ab. Als frische Mama achtest du nicht darauf, was du hören möchtest. Wann auch, du hast ja eh keine Zeit. Da läuft höchstens mal das Radio in der Früh, wenn du das Fläschchen machst. Und den Kaffee. In der Reihenfolge. Ein paar einzelne songs schnappt man so zwischendurch auf. Zum Beispiel das neue Lied von den Ärzten Männer sind Schweine. Oder Sasha If you believe. Wenn die Omas und Opas mal auf  die Zwerge aufgepasst haben, sind wir ausgegangen. Da wird die Kellerkneipe zum Abenteuer!. So kostbar. Da hörste dann ein bisschen Erwachsenen-Musik, Bad touch von Bloodhound Gang mochte ich, Pretty fly for a white guy von The Offspring, American Pie von Madonna und Can't get you out of my head von Kylie Minogue. Im Spaßzelt von Rock im Park hab ich zum ersten mal It's my life von Bon Jovi gehört. Das war so richtig gut, das ganze Zelt hüpfte auf und ab und ich hatte richtig doll Spaß! Da war ich so Ende 20/Anfang 30. Man sieht ja die Vergangenheit immer etwas verklärt, aber ich denke, zu der Zeit war ein fach alles in Ordnung. Job save, Beziehung save, Familie save. Geld hatte ich wenig aber es ging. Schöne Zeit. 

Ich erinner mich sehr gern an meine Anfänge als Mami. Obwohl ich super unsicher war, weil man grundsätzlich der Überzeugung ist, alles falsch zu machen, was man falsch machen kann. Vor allem, wenn man die anderen Mamis so hört. Totale Verunsicherung!  Die anderen wussten irgendwie immer auf allen Gebieten Bescheid, aber sowas von! Klamotten, Nahrungsmittelzusätze, Babytees, Baby-Massage-Techniken oder die aktuellen Charts der Babyhitlisten! *lach Ich tauchte ein in die Welt der Kinderlieder! 

Wisst ihr was die Bienen Träumen ?    Wer hat die schönsten Schäfchen?   Der Mond ist aufgegangen

Und du singst es gern! Du siehst dein wunderbares Baby an und singst. Der führende Sieger der Kleinkind-Lieder ist ungeschlagen Detlev Jöcker. Zumindest damals. 

1-2-3 im Sauseschritt     aramsamsam aramsamsam    Dicke rote Kerzen   Alle Leut

Aber dann, spätestens wenn der Kindergarten losgeht, ist's vorbei mit Duziduzi, dann kommt der Meister himself: Rolf Zuckowski! Und singt sich für die nächsten 5 Jahre in dein Bewusstsein. Du hörst es überall - zu Hause, im Auto, im Kindergarten, auf Geburtstagspartys, bei Sommerfesten und sogar noch in der Grundschule. Wenn du Kinder hast, führt kein Weg an Rolf Zuckowski vorbei! 





mein Lieblingslied: 




... und dieser song über die Fahrbahn und den Gehweg, was war in den Top 3 meines Sohnes absolute Nr 1! Mit diesem Lied konnte man ihn ablenken, wenn man zB nach dem Baden eincreme musste oder nach 4 Stunden Spazieren - Stehen "komm wir schauen die Fahrbahn, wenn wir daheim sind, komm schnell!!" Jaaa! 
Auch die Tochter hatte Lieblingsmelodien. Die mochte sie so gerne, dass auch wir täglich in den Genuss gekommen sind! (Hurra) Lauras Stern  Und Sohn war glücklich mit : Thomas die Lokomotive
Aber es hätte schlimmer kommen können mit Bibi Blocksberg oder diesem Elefanten .. Törööö

Was wir aber alle vier aus voller Brust mitgesungen haben - und das jeden Tag - waren die beiden songs:

Lied 1    und   Lied 2







Keine Kommentare:

Kommentar posten