Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Sonntag, 27. September 2020

Hausarrest

 Ich komm mir vor wie eine Aussätzige. Auf was man alles achten muss, wenn man in Quarantäne ist. Wir desinfizieren alles! Echt alles, jeden Griff, jeden Pfannenstil, die Fernbedienung - alles. Aber schlimm ist der Abstand, den ich einhalten muss. Vor allem, wenn Tochter vorbeikommt. Das war vielleicht unheimlich! Da ich zum Geburtstagsessen nicht mitgehen kann, wollte ich vom Hausflur aus winken. So komisch, wenn man sich dem Kind nicht nähern darf. Hat mich ein bisschen überfordert.

Dabei ist es ja nur eine Vorsichtsmaßnahme. Und trotzdem hab ich ganz stark das Gefühl, andere jeden Moment in Gefahr bringen zu  können. Wenn alle einen großen Bogen um dich machen und nicht die selben Sachen anfassen können .. ich glaub, ich habs etwas unterschätzt. 
"Sie müssen sich von ihrer Familie fernhalten"
Ich verzieh mich auf mein Zimmer. Fühl mich ausgeschlossen. Und das ist echt seltsam, weil ich doch immer so erpicht drauf bin, endlich mal allein zu sein. Und kaum bin ich im "Aus", ist's mir auch nicht recht. 
Da spielt wohl der feine Unterschied eine Rolle: Allein sein zu dürfen vs. allein sein zu müssen. Mir gehts doch gut, ich hab den uralten Pc hier, Musik, was zu trinken, mein Bett, mein Buch .. ich könnte den Kleiderschrank ausmisten, die Fotos weiter bearbeiten, Twitter durchstöbern .. so viele Möglichkeiten!
 
Am Montag ist der 1. Test, am Mittwoch der 2. Und das wird verdammt knapp, am Donnerstag wollen wir Geburtstag feiern! 
Aber was noch schlimmer ist - die nächste Woche ist dermaßen voll bestellt, dass es für einen allein im Labor fast nicht machbar ist. Wir haben fest damit gerechnet, dass wir endlich mal wieder ein komplettes team sind. Die anderen beiden kommen zurück und zu viert packen wir das. 
Haha. Die eine Hälfte kommt, die andere Hälfte geht. Arme Azubine, muss ins Labor und hat wahrscheinlich keine Zeit zum Luftholen. 
Es passt mir garnicht, dass es jetzt so läuft. Könnte ja froh sein über ein paar Tage Auszeit. Bin ich aber nicht. 
Ich stell mich hier hin und behaupte allen Ernstes, dass ich lieber in die Arbeit gehen würde.
ich schätze, das liegt an dem team, das wir sind.
Wir sind nämlich phantastisch!



via GIPHY

Keine Kommentare:

Kommentar posten