Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Freitag, 26. April 2019

hungry like the wolf

Ich könnt zur Zeit futtern wie ein Scheunendrescher! So ein Elend.
Es soll ja Leute geben, die nichts essen weil sie keinen Hunger haben.
Die lassen sogar ganze Mahlzeiten ausfallen!!
Oder sie essen ein bisschen was und lassen den Rest auf dem Teller liegen.
(Was ist ein Rest ?)
Es soll sogar Menschen geben, die keine Süßigkeiten mögen!
Oder Veganer sind.
Keine Pizza, keine Lasagne, kein Apfelkuchen.

Verrückt!


Sonntag, 21. April 2019

christliches Hauptfest mit 6 Buchstaben

Die Sonne brennt erbarmungslos auf unser schönes Osterfrühstück und ganz besonders hat sie es auf  Sohn's Rücken abgesehen. Warum ist schon der April so elend warm? Muss das denn sein? Es war so schön, trocken durch den Tag zu kommen - und jetzt? *grummel ...
Ostern ohne Oma und Tochter ist nicht das selbe. Die beiden haben mir arg gefehlt. Obwohl es ein schönes Frühstück war, vor allem reichlich!! Wenn ein einzelner Gartentisch nicht mehr ausreicht, gibts einen Haufen feine Sachen! Zum Beispiel Heuspaß-Käse mit einem Rand aus getrockneten Blumen, was für eine ('tschuldigung) geile neue Erfahrung ! Leggaaa! Die Brötchen vom EDEKA Bäcker waren super, der Lachs, der ganze andere Käse und der Rest auch noch. Beendet wurde das Frühstück wegen akutem Vollgestopftsein unsererseits. Es ging nichts mehr, obwohl der ganze Apfelkuchen noch da war.
(Ja ich hab ihn noch gebacken, ich war zwar nicht ein bisschen motiviert, aber die Gier auf diesen Moment, in einen saftigen, mit Zimt bestreuselten Kuchen zu beißen, treibt die faulste Mama an!)
Der Bub hat seine kabellosen Kopfhörer bekommen, die er mir nach dem stundenlangen Ladevorgang stolz präsentiert und der Waldfeger erhielt die Karte mit dem ängstlich dreinschauenden schwarzen Hund, die phantastisch zum Geschenk passte!
Schöner Vormittag, trotz verminderter Gästezahl.
Morgen Mittag ist Griechenpflicht, mal wieder, und danach besuchen wir Oma. Das ist in mehrfacher Hinsicht eine gute Sache - wir sehen Oma wieder, wir sehen Tochter wieder, wir sind zusammen unterwegs, wir bekommen einen feinen Kaffee und, wenns ganz gut läuft, gehts Oma auch wieder besser !
Das wär das allerschönste Ostergeschenk!

AAApropos Ostergeschenk - hab ich tatsächlich auch eins bekommen dieses Jahr! Beim schlendern durch das Frankencenter sind wir auf einen neuen Laden gestoßen, der unüblichen und Essig und außergewöhnliches Öl verkauft. Da gibts es zB einen Birnenessig! Und man kann probieren. Auf meine Reaktion hin hat mich der Verkäufer vom Fleck weg gekapert und schwuppdiewupp eine Flasche Granatapfelessig und eine mit Zitronen-Oliven-Öl angedreht. Die größere auch noch, da kommt mich das nämlich viel billiger, insgesamt gesehen! Hat er gesagt! Papa wollte weiter und kauft die beiden Flaschen, damit wir verschwinden können und krönt den Kauf damit, dass es ein Ostergeschenk wird. Für mich! Hach!

Heute Abend kann ich ganz entspannt den Avengers-Film gucken, es muss nichts mehr gemacht werden.
Nichtmal ein Apfelkuchen!

Eier vorher


Eier nachher :/






Samstag, 20. April 2019

Meine kleine Farm

Manchmal kommt mir meine Welt ziemlich begrenzt vor. Eigentlich kann ich prima arglos drauflos leben und mich an Kleinigkeiten erfreuen, die da so in meinen Alltag gestreut werden.
Aber wenn Tochter da ist und uns an ihrem Dasein teilhaben lässt, merke ich ganz schnell, wie mickrig meine eigene, kleine Seifenblase ist.
Unwillkürlich ziehe ich Vergleiche. Und während Tochter uns von ihrem Osterwochenende in Berlin erzählt, das sie mit ihren Freunden feiert oder vom kommenden Urlaub in Amsterdam mit Freundin, vom Umzug, der bald ansteht oder von fröhlich verbrachten Nachmittagen am Ufer der Pegnitz, mit Gesprächen, Freunden und Frisbee - da mache ich mir Gedanken, wie ich dieses Jahr die Ostereier färbe (sind übrigens ziemlich hässlich geworden) oder freue mich wie Bolle, weil Erebos 2 rauskommt. Ich überlege ernsthaft, mir einen neuen Kuli zu kaufen, weil in der Arbeit kein anständiger aufzutreiben ist. Und ich darf nicht vergessen, den Apfelkuchen zu backen. Davor drücke ich mich schon ein paar Tage.
Aber wie es halt so ist - ich gönne ihr alle Abenteuer dieser Welt! Und Apfelkuchen ist auch wichtig!
Morgen ist Osterfrühstück!
Und überhaupt hab ich grade viel damit zu tun, Ostern und Oma's Geburtstag auseinander zu halten, das liegt dieses Jahr ziemlich nah beieinander und ich bin gedanklich ständig auf der falschen Baustelle. Ist ziemlich verwirrend. Und es gibt so viel zu überlegen!
Allein der anstehende Geburtstag: Ich muss noch was Geheimes fertigmachen, dem Kind auf den Fersen bleiben wegen dem anderen Geheimen, dann steht die Frage im Raum, wo wir Kaffee trinken. Was ist, wenn der Nebenraum nicht frei ist? Wir können gerne (sehr, sehr gerne!) bei uns Kaffee trinken, ich würde ja auch so gern das Spiel weitermachen, das wir Weihnachten abbrechen mussten. Muss ich das ganze Geraffel dann mitschleppen? Dürfen wir in diesem Nebenraum überhaupt so viel Krach machen? Mögen das die anderen eigentlich? Was ist mit Oma's Besuch, sind die dabei oder nicht? Und würden die hierher finden? Wollen die hierher finden? Wo ist Papa, bleibt er weg oder ist er dabei? Wenn wir hier feiern, muss ich an einen Kuchen denken! Und das Lokal reservieren für den Tag danach, zum alljährlichen Schäufele essen! Oh, das mach ich mal besser gleich, Oma wird mich fragen und dann sollte ich ihr ein entspanntes "Ja" geben können.
Und dann ist ja morgen Ostern. Wann steh ich auf? Wann gehts los? Ich muss alles herrichten und vor allem fertig haben! Da ist noch ein Geschenk einzupacken und einiges zu backen, vor allem der Apfelkuchen! Hab ich genug Kaffee? Ist die Kanne für heißes Wasser überhaupt sauber? Und die Tischdecke? Ich muss Oma noch dran erinnern, dass sie die Brötchen-Beauftragte ist.
Am Montag ist Pflichtgrieche und am Dienstag endet ein fröhlich-gemütlich-lustiger Urlaub, der nächste ist erst in 8 Wochen. Das muss man sich mal geben, ACHT WOCHEN ! ! ! !
Und es wird immer wärmer und heißer. Ich schwitze jetzt schon wie ein Emmentaleraufschnitt auf dem Gartentisch ...
(Visionen von klatschnassen Sommer-Horror-Nächten ziehen an mir vorüber!)


via GIPHY


Ich mach jetzt Musik an und backe meinen Apfelkuchen! Alles wird gut!


Montag, 15. April 2019

Rettet die Welt doch nochmal, bidde ..

Wenn ich gewollt hätte, hätte ich  mir heute die Sonne auf den Bauch scheinen lassen können! Wie Farin Urlaub: " .. Ich hab ne Sonnenbrille auf weil ich sie brauch, die Sonne scheint mir auf den Bauch - so geht's doch auch!" *sing
Es war dann aber doch nur der Kopf, das ist angenehmer, auch und nicht zuletzt für die Nachbarn.
Mein derzeitiges Buch heißt "Die wahre Geschichte des Harry Quebert" und wurde von mir vor einem halben Jahr unterbrochen. Da ist mir der neue Poznanski Roman in die Hände gefallen, sorry Harry, da musste warten. Danach kamen ein paar locher-flockige Romänchen, weil ich Lust zu Lachen hatte.
Jetzt ist Schluss mit Lustig, jetzt les ich den Krimi weiter. Mein erster Krimi, der das Sabine-Gütesiegel "JA" bekommt! Sonst mag ich keine wer-ist-bloß-der-Mörder-Geschichten. Irgendwer wars dann halt. Aber dieses Buch liest sich super! Es ist verfilmt worden! Auf dem Weg zum Zahnarzt in der Fürther Straße mal wieder im Stau seh ich an der Litfaßsäule das Plakat. Und der Harry Quebert wird gespielt von Mc Dreamy !! Mc Dreamy aus Grey's Anatomy , wie heißt der noch gleich in echt? Moment, mal König Google fragen ... ah! Dr. Derek Shephert alias Patrick Dempsey.


So also man sieht, den Film muss ich mir angucken, schon allein wegen Mc Dreamy! Oder besser die Serie. Klar, dickes Buch viel Stoff Zack Serie! 
Sohn und ich schauen ja grade alle Marvel Filme nochmal an, weil bald der letzte Teil im Kino läuft, 
Avengers, the Endgame. Wuhaaaa! Wir haben Captain Amerika geschaut und Hulk und Thor und Iron Man und Dr. Strange und ein Haufen anderer, und ich hab mein persönliches Ranking jetzt fertig.
Platz 1 der Avenger-Leckerlis ist ungeschlagen Dr. Strange
Platz 2 ist Iron Man
Platz 3 Thor
und dann die anderen. Hach! Hat schon was, wenn schöne Männer ständig die Welt retten und ich zugucken kann! ;-)





Sonntag, 7. April 2019

ich hab viel gesehn doch ganz bestimmt noch nie wie ein Elefant fliegt

Hier sitze ich nun und grinse. Sohn nebenan singt so voller Inbrunst und Leidenschaft, da kannste einfach nur grinsen! Herrlich! Was er singt, ist nicht erkennbar, aber das ist egal.
Heute hab ich alles geschafft, was ich mir vorgenommen hab!
Frühstücken + Märchen gucken + draussen lesen + schlafen + Haare waschen! Als Bonus sogar Zähneputzen! Ja ich kann mit Stolz auf diesen Sonntag zurückblicken.
Nachher werd ich sogar noch kochen. Heute gibts Hühnchen in Chili-Sahne mit Reis und Erbsen.
Gestern gabs die Nudelreste vom Freitag, weil wir ja Mittags auch schon warmes Essen hatten. Zwar nicht wie geplant im gemütlichen, feinen, günstigen Gasthaus sondern im Restaurant weiter vorne mit weniger gemütlich und fein und günstig. Ich hatte ein Fischfilet mit Kartoffelsalat, das mir auf unheimliche Weise sehr bekannt vorkam. ich glaube, EDEKA und der Gutmann haben einen Packt!
Das Kino anschließend hat uns alle mehr oder weniger beinahe zu Tränen gerührt! Dumbo. Ich liebe den Disneyklassiker ja schon seit ich denken kann, aber so als Realverfilmung liebe ich ihn jetzt auch noch! Zuckersüß! Mit verklärtem Blick sind wir anschließend zum Schnelleinkauf in die Tiefgarage vom REWE gefahren, wo uns eine Betonsäule hinterrücks angegriffen hat. Der arme Tuco! Er ist verletzt und lädiert. Das schmälert das Dumbovergnügen erheblich, die Reaktion von Papa, nachdem Tochter ihm den Schlamassel zähneknirschend gestanden hat, schmälert dann gänzlich. Schade.
Aber hey - heute scheint die Sonne! Mein Buch lässt mich laut lachen und der Kaffee schmeckt super!
Morgen darf ich wieder arbeiten - das Leben ist schön!