Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Sonntag, 31. März 2019

The Wochenende, my friend, is blowing in the wind ...

Gestern war ich fleißig! Und vorgestern erst!! Und heute ein bisschen. Immerhin.
Da Tochter am Samstag das Auto haben wollte um die Cousine in Stuttgart zu besuchen, haben Papa und ich alles was zu erledigen war am Freitag erledigt! Das war'n Marathon!
Um viertel vor Sieben (!) losgefahren zum Autofritzen, weil Tuco seinen ersten Kundendienst hatte. Mit Reifenwechsel. Einmal um die halbe Stadt. Dann wieder nach Hause, erstmal frühstücken. Gedanken machen und Einkaufszettel schreiben. Tochter informiert uns, eine Wohnung angeboten bekommen zu haben. Neugierig wie wir sind, fahren wir sofort los und überblicken die Lage. Und das Klingelschild. Unsere Bedenken verziehen sich überwiegend und per whats app geben wir das elterliche "OK".  Die Gegend ist in Ordnung, das Haus sieht gepflegt aus (und es ist rosa) und die Nachbarn haben vertraut klingende Namen. Sie könnte in die Innenstadt laufen und hat bis zur U-Bahn einen echt kurzen Weg. Alle Läden, die man braucht im Leben, sind nebenan! Leider ist die Wohnung im 3. Stock - aber irgendwas is ja immer!
Weiter zum Fotoladen, das fertige Bild abholen. Das ist eins der wenigen Geschäfte, die die letzten Jahrzehnte überlebt hat. Die ganze Allersberger Straße hat sich komplett verändert, nur die kleine Kneipe vom Vati steht noch - und das Südbad. Und das heißt jetzt Südstadtbad. Die Kreuzung Allersberger/Wölckernstraße nach links und schon stehste vor dem alten Fotoladen, gleich neben dem geschlossenen Atrium-Kino.


Dann weiter zum XXLutz und Mömax und Pocco, um eine neue Lampe gucken. Das war gar nicht so einfach, weil es nur im Lutz eine 'gscheide Auswahl gab und die war dann schweineteuer. Und wir wussten eigentlich nicht so richtig, was wir wollten - die Lampe überm Esstisch hat sich nämlich verabschiedet.
Wir holen und Ideen und Eindrücke.Und eine neue Pfanne. Weiter zum Aldi, Wochenendeinkauf.
Schnell heim, die Großeltern kommen. Auspacken, wegräumen. Dann lächelnd unsere Pflicht getan. Sohn kommt heim und verkrümelt sich gleich. Wir schmeißen sie ein bisschen raus und fahren wieder los, den Tuco abholen. Und wir stehen im Stau. Ziemlich lange. Aber der Autofritze am Telefon beruhigt uns.
Mit Tuco dann wieder weiter zur EDEKA, den Rest besorgen, den es im Aldi nicht gab. Und dann endlich nach Hause! Wieder auspacken und Pause! Es ist halb Sieben.
Wir  machen Abendessen und schreiben Tochter, dass das Auto ab sofort für den Stuttgart-Trip zur Verfügung steht. Wir haben alles erledigt, inclusive uns selber. Ich schlafe abends vor der Glotze ein, obwohl die Avengers laufen!
Papa erwischt es ganz schlimm - kaum ist das Essen fertig (und wir haben echt Hunger !!) - klingelt das Bereitschafts-Telefon und pfeift ihn zur Arbeit. 
Als ich total kaputt einschlafe, kommt er nach Hause.
...
Und Tochter holt den Tuco am Samstag um 14 Uhr. Ja sorry bisschen verpennt. Höhö!


Jetzt ist Sonntag Abend. Die Wäsche ist gemacht, der Kuchen gebacken, das Bad sauber, die Haare gewaschen. Und das Wochenende verpufft! ... Puff!


Schau, die Allersberger Straße um 1901. Ich kann mich nicht orientieren.




Donnerstag, 21. März 2019

Tiervideos geht immer

Die wissen genau, was sie angestellt haben! Das personifizierte schlechte Gewissen! *hihihi


Dienstag, 19. März 2019

9. Tag außerhalb der Arbeit

Und schon ist Dienstag, aber ich lass mich nicht hinreißen, ein "fast ist der Urlaub schon vorbei" hinten dran zu hängen. Ich versuche, jeden Tag zu genießen. Auf Biegen und Brechen! Gleichzeitig hab ich auch den bösen Verdacht, dass ich meine kostbare Zeit verplempere. Ich hab eine neue Serie auf Netflix "Working moms", und die suchte ich gerade. Ist zwar leider auf englisch, aber man gewöhnt sich dran.
Da vergeht die Zeit wie nix.
Immerhin bin ich wieder in der Lage, im 10-Finger-System zu schreiben. Die Entzündung am Finger ist weg. Der Fingernagel wächst zwar munter weiter schief drauflos, aber es kann ja nicht alles perfekt sein an mir!
Gell? *hust*
Gestern hatten Papa und ich 24. Jahrestag. Vor lauter Freude sind wir mit dem Kinde zum Griechen in Altenfurt gefahren. Ich liebe griechisches Essen! Und als mich Papa drauf aufmerksam gemacht hat, dass ich diesmal getrost das Tzaziki mitessen dürfte, weil ich ja so schnell keine Patienten betüddeln muss, war die Freude unermesslich! Wir müssen alle drei gestunken haben wie griechische Iltisse, aber wen kümmerts? Gemeinsam stinken macht Laune!
Bis morgen  wird der Duft wohl wieder vergangen sein, hoffe ich. Zumindest für die Leute, mich störts ja nicht. Morgen ist Kinotag, mit Oma zusammen ins Ü50 Programm. Da gibt es drei Leckerlies zusammen mit dem Film:
1. keine kichernden, tretenden, raschelnden, handyspielenden Youngsters
2. Kaffee und Kuchen im Preis inbegriffen und
3. Filme, die besonders sind.
Der Tausch der Königskinder, das läuft nicht im Riesenkino, das gibts nur für eine feine Auswahl von Leuten. Uns nämlich. Kulturkino, quasi.

Freu mich schon!

Donnerstag, 14. März 2019

4. Tag außerhalb der Praxis

jaja - die erste Woche und die zweite. Am Montag Vormittag kam Papa heim, weil es ihm nicht gut ging. Am Dienstag hatte er Arzttermin und der Bub später Schule und früher Schluss. Am Mittwoch hatte er wieder später Schule und wir haben ganz klassisch verpennt, sodass ich ihn um halb zehn in die Schule gefahren hab.
Heute, am Donnerstag war ein "richtiger" Urlaubstag und mit etwas Glück auch morgen. Das wars dann.
Die kommende Woche hat Papa Nachtschicht und ist tagsüber daheim.
Deswegen nenn ich sie nicht Urlaubstage sondern "Tag außerhalb der Praxis". Sorry.
Dienstag hab ich Sohn nach der Schule eingesammelt und wir holten uns im Frankencenter neue Bücher, neue Wäsche und neuen Nagellack. Und die beste Currywurst aller Zeiten, meine hieß "Mississippi" mit Käse, Zwiebeln und BBQ-Soße, Sohn hatte "John Wayne" mit Bohnen und Speck. Wir fressen uns langsam durch die Karte. Abends haben wir uns gegenseitig die Nägel lackiert in dem neuen blau/lila schimmernden look. Voll cool! Hatte schon lange keine lackierten Nägel mehr, in der Arbeit darf ich ja net und so lohnt sich der Aufwand auch nicht.
Aber heute morgen wach ich auf mit einem wehen Zeigefinger, da war eine fette Nagelbettentzündung, rot, heiß und geschwollen. Da biste fei ganzschön eingeschränkt, wenn du den linken Zeigefinger nicht benutzen kannst!! Allein das Schreiben hier is voll anstrengend, da musst fast jedes Wort korrigieren.
Ich hab jetzt die passende .. also weißt, des is mir zz nervig, ich schreib jetzt mal ohne ständig zu korrigieren - obacht, Rechtschreibhorror!!) also ich hab jetzt die passende salbe für den Finger und im internet steht, dass ich den finger bafden soll, in salzwassser oder kamillentee. Das mach ich jerzr.
ausserdem hab ich angefangen, jeden tag ewad zu kochen, was ich noch nide gfemacvht hab. auspobierwochen quasi!
montrag gabs Hühnchen mit erfdnusssoße (herzchen)  FDienstratf hatten wir rotbarsvch in weißweinsoße und gfe<ater geatern gestern "Killer Mac&cheese", das sind macceroni in käsesoße mit ganz ciel zutaten!
leggaaaa!
Heutw arbeitzet der pizzadienst für uns, ich bin ausser Betrieb mit di4esem blöden Finger!!!

Anstrengend zu lesen gell?
Ich hör mal alieber wieder auf, hoffentlich isses moegfen besser!

Sonntag, 10. März 2019

Harry Potter und die Erdnusssoße


Ferien Ferien Ferien! Hurra! 2 Wochen Urlaub hab ich jetzt! Wenn alles klar geht, muss ich in diesem Jahr auch keine Minusurlaubstage nacharbeiten. Ich hab für jede Praxisschließung einen Tag Über- stunden eingereicht, das macht 35 Überstunden und die Urlaubstage gehen mit den Schließungszeiten auf! Hoffentlich klappt das so, wie ich mir das vorstelle. 
So. 2 Wochen. Und was mach ich da? Ich teile meine kostbaren Tage in zwei Rubriken: 1. Woche genieße ich, freu mich, lese, hör Musik, schau Filme. 2. Woche ist Pflichtteil. Aufräumen, besorgen, erledigen. In der ersten Woche bin ich nämlich alleine :-))
Die letzten Tage in der Praxis waren fast alle furchtbar. So viele Patienten, so ein Zeitdruck. Und so viele Steine, die einem in den Weg gelegt werden. 3 Tage macht der Pc nicht mit und stürzt dauernd ab, dann kommen Notfälle und schmeißen alles über den Haufen, ich verleg mir den Nacken im Schlaf und kann meinen Kopf nicht drehen .. lauter so Sachen. Nur der Donnerstag war entspannt. Und jetzt hab ich frei!
Würde ich laufen können, würde ich Ausflüge machen. Ich würd durch die Fürther Innenstadt laufen oder mir Würzburg anschauen, es gäbe viel, was ich machen könnte. Vielleicht pumpe ich mal ganz viel Schmerzmittel rein und gönn mir so einen Spaziergang ;-)
Aber heute ist erstmal bügeln dran.

Ich zehre immernoch von dem Erlebnis Harry Potter 3 in Concert. Das war so super! Irgendwie steigert sich die Aufführung von Jahr zu Jahr, wird immer phantastischer ! Ich freu mich schon sehr auf den 4. Teil!



Gänsehaut, oder? 

Ich bin so froh, dass die Kinder doch noch eine Gelegenheit haben, Harry Potter auf einer großen Leinwand zu sehen! Als die Filme im Kino liefen, waren sie noch zu klein dafür.
Und die Kombination mit dem Orchester toppt jeden Kinofilm! Dieses mal war auch ein Chor dabei, den ich erst in der zweiten Hälfte des Films entdeckt hab. Ein Erlebnis! Hach !! 

Und dann sind wir auch nocht essen gegangen. Letzten Mittwoch, ins Saigon, auf Empfehlung der Oma. Ich bin jetzt ein Fan von Erdnusssoße. Hatte ich noch nie und will ich ab jetzt immer wieder haben! Saulecker! Das ganze Lokal war sehr ansprechend - leer aber sehr angenehm. Die Einrichtung typisch asiatisch mit viel Schnitzereien, rotem Holz und Schnickschnack. Am Eingang das obligatorische Aquarium. Die Angestellten super freundlich und das Essen a Träumchen! ;-) Vor allem diese Erdnusssoße! Meine Güte! 
Die Atmosphäre war klasse, sowie im Lokal als auch bei uns. Warum machen wir das so selten?