Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Sonntag, 25. Juni 2017

Flohmarkt, IV

So und das wars. Urlaub vorbei. *Fingerschnipp
Morgen ist Samstag und außerdem der große showdown - Flohmarkt! Ich hab vier Kisten Zeug + paar Klamotten, Tochter hat eine und Sohn mistet seine Brettspiele aus. Da kommt ganz schön was zam, ich bin wiedermal gespannt, ob sich der Aufwand lohnt. Wir sind und bleiben optimistisch.







Fazit: Finanziell hat sichs nicht gelohnt, aber der Tag war super! Erst hat sich Tochter zu mir gesellt, dann Sohn und dann kam noch Waldfeger und das Töchterlein. War lustig, zumal man irgendwann anfängt, mit den Spielsachen, die man verkaufen will, zu spielen! 😃


Am Abend, nachdem man sich erholt hat und sich durch die rumstehenden Kisten im Flur und Wohnzimmer einen Weg gebahnt hat, schreibt mich meine Flohmarktmitorganisatorin (FLOMI) an, sie hätte auf ihrer Tour durch Bauernfeind so viel negative Kritik einstecken müssen, dass sie jetzt keine Lust mehr auf all die Arbeit hat. Wir machen das ja zu zweit, überlegen hin und her, investieren einen Haufen Arbeit und bissi Geld in die Organisation - wenn man dann nur Gemotze hört, ist das natürlich blöd. Ich denke, bis nächstes Jahr hat sie sich gefangen und will wieder mitspielen. Allerdings würde ich mir durchaus zutrauen, das Ding auch alleine zu wuppen. Dann kann ich wenistens schalten und walten wie ich will!
Mal gucken.

Grad hab ich mich gefreut, dass es heut nicht soo ne Affenhitze hat - da kommt die Sonne raus und entschließt sich spontan, mal ein bisschen aufzuheizen. Ich hasse es, du lieber Himmel !! Aus tiefstem Herzen hasse ich den Sommer 👿


via GIPHY

Samstag, 17. Juni 2017

Halbzeit

Eine ganze Urlaubswoche ist schon vorbei! Einfach so verflogen - puff!
Ich bin mir nicht sicher, ob ich sie genutzt habe. Optimal bestimmt nicht. Es ist aber auch schwierig, wenn man einen rast- und ruhelosen Papa zu Hause hat, der nicht still sitzen kann und seinen Urlaub mit Erledigungen und Arbeiten vollstopft - minutiös. Da kann man nicht einfach so neben dran gemütlich couchen, wenn direkt vor dir eine Garderobe zusammengebaut wird. Außerdem ist das von vorneherein ungemütlich. Ich hab ständig das Gefühl, etwas tun zu müssen. Komme mir entsetzlich faul vor. Also hieve ich den Astralkörper immer wieder mal hoch, um in die Küche, den Keller oder den Supermarkt zu schluppen.
Der einzig wirkliche Urlaubstag bis jetzt war eigentlich der Donnerstag. Und ich stelle fest - wenn man wegfährt und die heimische Waschküche verlässt stellt sich automatisch das Urlaubsgefühl ein!
Sehr schöner Ausflug mit Oma & Co. nach Deggendorf mit ohne viel Laufen. Aber dafür mit Sonne, sehr sehr viel Sonne. Aber schwitzen tu ich sowieso. Immer, wenn Oma nach Deggendorf gebracht wird, freut sie sich. Und dann freuen wir uns, weil sie sich so freut. Schön, wenn sich alle freuen! Deswegen machen wir das. Und wegen dem schönen Biergarten mit dem feinen Essen, der herrlichen Aussicht und dem Abschluss-Eis am Marktplatz.
Dieses Mal haben wir die Kirche der "schmerzhaften Mutter" (oder so ähnlich) besucht und uns versucht, vorzustellen, wie Oma und Paul damals hier geheiratet haben. Vor über 52 Jahren. In einer süßen, kleinen Kirche aus dem Barock, mit vielen Dankes-Kerzen und Bildern an der Wand, die bestimmt einen bestimmten Namen haben. Kerzen für den Opa Paul und alle anderen wurden dann aber in der Kirche am Marktplatz angezündet, die, leergeräumt und minimal, schön kühl und eher dunkel war. Außerdem mag ich alte, schmale, gotische Türen! Ich stell mir dann immer vor, wieviele Leute schon die Steintreppen runter gelaufen sind und in welchen Zeiten mit welchen Kleidern ..die Steintreppe, die schon durchgelaufen ist. Und die Türklinken, die schon tausende gedrückt haben! Bis ins Mittelalter! So cool ...
Einmal, da haben Waldfeger und ich in Regensburg Kirchenhopping gemacht, das finde ich jetzt noch total super!! All die altern Kirchen mit den originalen Bänken und Gemälden und Böden und so - da kriegste richtig Ehrfurcht!
Vielleicht bald wieder, den Gutschein dafür hab ich ja noch! Herbst wäre toll, da isses nicht mehr so elend heiß. Ich freu mich sowieso schon jetzt auf den Herbst. Herbst=alles wird gut! Stichtag ist der 1, Oktober, wenn Sohn Geburtstag hat, dann beginnt meine persönliche Qualitätszeit und die dauert bis zu Oma's Geburtstag am 3. Mai.

Jetzt ist Juni und noch eine Woche Urlaub übrig. Richtig genießen kann ich Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag (voraussichtlich) weil ich da kein leuchtendes Vorbild vor Augen hab und ganz entspannt tun und lassen kann, was ich will! Alle anderen sind aufgeräumt.
Voraussichtlich.
Wenn man dich zu sehr auf was freut, klappts eh nicht.























Freitag, 2. Juni 2017

Haus-Aura

Eine Woche später - es ist wieder ein toller Donnerstag vorbei, ich hab genossen, was es zu genießen gibt! Ruhe und Freiheit! Na gut, solange kein DHL-Bote an der Tür oder eine Energie-Verbesserungs-Firma am Telefon war. Oder eine Tochter, die mich bittet, das vergessene Teil in die Arbeit zu liefern. Ans andere Ende der Stadt.
Kein Problem!
Es ist eine kleine Geduldsprobe, bei heißem Wetter, Rock im Park und Stau ohne Ende quer durch die Stadt zu fahren, aber wenn man locker bleibt und nicht an die verlorene Qualitätszeit denkt, dann geht das schon.
Als ich so auf der Münchner Straße stand, hab ich mir die Typen von Rock im Park bisschen genauer angeschaut und bin zu dem Schluss gekommen: Aus dem Alter bin ich definitiv raus.
Die fahren kilometerweit, parken in der prallen Sonne auf irgendwelchen Mittelstreifen, laufen dann mit Sack und Pack und einer Palette Bierdosen querfeldein, um dann ihr Zelt auf einem noch freien Fleckchen Gras aufzuschlagen um dann wieder kilometerweit bis zum Veranstaltungsort zu latschen, damit sie dann stundenlang in der Sonne und im Gedränge stehen können, bis sie wieder zurück zum Zelt ... nee danke.
Das kann nur Spaß machen, wenn man jung ist.
Ich erinner mich dunkel ...
Und ich hab ja auch so eine Kandidatin daheim, die aufs nächste Wochenende hin fiebert. Da ist ein Festival, auf das sie sich das ganze Jahr freut! Es ist ihre Abschluss-Prüfungs-Belohnung!
Im Moment ist sie stinksauer. Weil das Handy nicht so funktioniert wie es soll, und das, nachdem sie es gestern zur Reparatur hatte! Betrug !!!  Und weil J schon wieder in den Urlaub geht (woher hat sie soviel Geld?) und weil TOLO nicht weiß, wie man mit einer Frau umzugehen hat und überhaupt!
Ungefähr die selbe Stimmung hat Papa, aber da braucht es keine Begründung.
Sohn sitzt oben (haha, wer hätt's gedacht?!) und vergisst alles um sich herum. Auch sein Mathebuch, das ist auf einmal weg. Es scheint ihn aber nicht sonderlich zu beeindrucken. Kaufen wir halt ein neues ..!Pffft!
Und ich, ich hab die Stunden zwischen 9 und 13 Uhr soo sehr genossen! Frieden, Freude und gute Musik! Und dann bin ich in die IKEA. AUS PURER LUST!  Sogar der Heimweg-Stau war nicht so bedrückend, wie das Heimkommen selbst. Motz, schimpf, motz. Schlechte Aura, dieses Haus hat eine schlechte Aura - nicht von Anfang an, aber es hat die schlechte Aura verpasst bekommen. Ich schätze, die Haus-Aura ist dunkelbraun. (man riecht ja auch gleich beim reinkommen, wer da ist. Ohne Witz)

Und jetzt, jetzt sind Ferien. Zwei Wochen. Papa hat auch Urlaub. Zwei Wochen.
Das Gute ist, im Urlaub sind manche viel entspannter und auch mehr im .. Originalzustand. Damit kann man was anfangen. Und ich hab ja auch noch Urlaub, wenn die anderen wieder anfangen, hab ich noch eine Woche übrig.
Cool ..