Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Freitag, 30. Dezember 2016

wonderful Weihnachtszeit

Ich hab genau gewusst, wenn ich mitgeh, kann ich am Abend nicht mehr laufen.
Aber das wars wert! Tochter war da und wollte mit mir in die Stadt gehen. Wie man etwas, was früher so selbstverständlich war, so genießen kann! Ist kostbar geworden. Sie, allein, ohne Zeitdruck. Allein für mich! (Herzchen)
Und bei Yves Rocher gabs einen Vanilleduft für mich, bei Cafe Beer einen Cappuchino und ein Baguette und das allerbeste - Tochter ist gefahren!! Sehr angenehm, incl. Parkhaus.
Danach pflichtmäßiges Einkaufen im Kaufland. Schließlich ist morgen Silvester. Auch schon wieder!
Rappelvoller Einkaufswagen und eine humpelnde Mama. Und ein Sohn, der die vielen Sachen weggeräumt hat. Tetris im Kühlschrank. Wenn Waldfeger wirklich nicht kommt, haben wie viel zu viel gekauft. Wär echt schade, nicht nur wegen des Racletts.
Papa ist über sich hinaus gewachsen und hat auf seine eigene Abholung verzichtet und das Auto Tochter überlassen. Kind glücklich!
Und wir essen Spaghetti und schauen "Türkisch für Anfänger"
Alles ist gut.
Und mein Fuß ist ein Arschloch.

Hier sind ein paar schöne Weihnachtsbilder





















und der hier ist nur für euch: 

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Weihnachtsessen

Melde mich zurück vom Weihnachts-Essen von unserer Praxis!
Diesmal waren wir im Il Mondo in der Thomas-Mann-Strasse, was sehr praktisch war. 5 Min Fahrt.
Und ich hatte auch mal einen relativ guten Platz erwischt, sonst sitze ich grundsätzlich zwischen zwei Grüppchen und kriege von keiner Unterhaltung was mit. Diesmal gings.
Frau Dr.S hat die Vorspeise springen lassen, drei Platten Antipasti. Ich hab mir Canneloni mit Spinat/Ricottafüllung bestellt, hab ich noch nie gegessen. Sehr fein!
Die Stimmung war gut, ich hab mich eigentlich recht viel mit Herrn Dr. W unterhalten, obwohl ich ihm wegen mangelndem Feingefühl lieber aus dem Weg gehe. Auch diesmal wieder, Thema war Elternschaft und das nächste level - Großeltern werden. Da fragt er alle Damen in seinem Umkreis, ob sie denn schon Oma seien. Sowas macht man nicht! Waren auch alle etwas angefressen.
Dann hat Frau Dr S Geschenke verteilt. An die Arztkollegen eine Art Pastafresskorb - ungewöhnliche Nudelmischung, so wie man sie im Karstadt kaufen könnte, ein Gefäß mit geschichteten Gewürzen und ein Glas original italienischen Tomatensoße.  Klasse! Die Helferinnen haben auch was in Folie bekommen, weiß aber nicht was. Ich hatte keins.
Und das hat mich mehr getroffen, als ich dachte. Weißt, ich hab mir schon oft gedacht, dass sie mich nicht sonderlich leiden kann. Ich bin immer nur im Labor und weg vom Schuss, wenn die anderen draußen an der Anmeldung stehen und lachen bin ich im Labor. Und diesen locker flockigen, ungezwungenen Smalltalk kann ich einfach nicht (mehr). Ich weiß nie, was ich sagen soll. Früher konnte ich das, einfach drauflos plappern. Jetzt kann ichs nicht mehr, da bin ich eher verschlossen.
Dann hab ich versucht, mir ein zu reden, dass ich bloß übersehen wurde, was mich dann auch wieder nicht wundert. Aber ich denke, da ist schon was dran.
Ich werds überleben.
Das Schönste, was heute Abend passiert ist - Steffi hat nach 4 Anläufen endlich die Abschlussprüfung geschafft! Ich freu mich für sie! Hat auch großen Applaus gegeben 👏😉




Dienstag, 20. Dezember 2016

wir schaffen das ..... ähm

Beweisfoto B:


ganz viele feine nicht-spitzende Spitzbuam! :-) 

Ich komm ganz gut voran - solange ich nicht laufen muss.
Bis auf 1 Teil sind alle Weihnachtsgeschenke gekauft. Jetzt muss ich mir möglichst originelle Verpackungs-Taktiken ausdenken oder zumindest witzige Darreichungsformen.
Es muss noch was geschrieben werden, es muss noch was gebacken werden, es muss noch was gemixt werden und es muss noch viiiel verpackt werden!
Zeitfenster: Mittwoch nach der Arbeit zwischen Weihnachtsbaum kaufen, Haare waschen und Praxis-Weihnachtsfeier. Und Freitag, zeitgleich mit Wäsche und 3-Tage-Weihnachtseinkauf.
Und in der Arbeit fallen mir die Augen zu.
Heute Nacht hab ich halt garnicht geschlafen, ich hab jede Zahl von 1 bis 6 auf dem Wecker gesehen und zwischendurch lauter Albträume. In der Früh wars mir schlecht, war zittrig und total schwindelig. Aber ich hab mich durchgekämpft durch den ganzen Tag und da bin ich stolz drauf!
Morgen noch und übermorgen. A bissl ist mir die Arbeit schon im Weg, vor allem übermorgen - was könnt ich nicht alles schaffen, wenn ich den Donnerstag frei hätte ..hach!
Es wird eng. 
Aber: 




Samstag, 17. Dezember 2016

.. hüpf

aufgräumt hab ich! Und ich kanns auchbeweisen!
Die Waschmaschine läuft auch dauernd. Geschenke hab ich überschlagen und bin mir, wie jedes Jahr, unsicher. Auch, weil ich, wie jedes Jahr, allein mit meinen Entscheidungen bin.
Die Plätzchen geh ich nachher an - Foto folgt.
Was mich grad sehr beschäftigt, sind die Umgangsformen, die zwischen uns herrschen.
Väter, die die Mütter anblaffen und wortlos verschwinden, Töchter die sich unmöglich benehmen und keinen Gedanken an ihr Umfeld verschwenden, so dass sich die Mutter garnichts mehr sagen traut .. was soll das? Warum sind wir nicht in der Lage, normal und vernünftig miteinander zu kommunizieren? Was ist da so schwer dran? Und warum trauen wir uns oft nichts zu sagen?
Damit der "liebe Frieden" gewahrt wird, das ist kein Argument, wo isser denn, der liebe Frieden??
Streit aus dem Weg gehen? Wie viel schlimmer solls denn werden?
Ich ärger mich, dass ich alles so stillschweigend hinnehme und ich bin tief getroffen, dass in meiner Familie so angespannte Stimmung herrscht. Dass man sich nichts sagen traut. Weil man niemand verletzen möchte, am wenigsten sich selbst.
Da ist man lieber beleidigt oder bestürzt oder verletzt oder auch verletzend, bevor man mal Klartext spricht. Wir sollten uns alle ein Herz fassen, und über unseren immensen, 100km langen, gewaltigen Schatten springen
                                                                                 
                                                                                                                                  ...  sollten wir!

vorher

nachher

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Sei wild - wild entschlossen!

Ich bin wild entschlossen! Klar, ist ja auch einfach, jetzt motiviert zu sein. Es ist Donnerstag Abend, ich hab die Woche geschafft und das ganze Wochenende liegt vor mir. In Windeseile wird es vorbei sein, aber ich bin wild entschlossen, es zu nutzen!
1. aufräumen. Das ist so wichtig, dass es auf meinem Platz 1 auf der to-do-Liste steht. Und ich werde auch extra ein offizielles vorher/nachher-Foto ins Mausloch stellen, damit ich es auch wirklich mache.
2. waschen. Wir haben keine Klamotten mehr. Und bevor ich panisch neue Socken und Unterhosen kaufen geh, sollte ich mal meine Wäscheberge abtragen.
3. Plätzchen backen. Vanillekipferl hab ich schon, letztes WE war ich zu faul und jetzt wirds Zeit. Spitzbuben und Schockschnecken.
4. Weihnachtsgeschenke checken. Das eine Kind hat schon wieder mehr Zeug als das andere - allerdings hat das wenig-Geschenke-Kind ein ziemlich teures dabei ...
5. -alles per Foto dokumentieren, damit ich mich nicht rausreden kann!
Ab morgen Abend kommen die Power-Fotos und ich bin - wie gesagt - wild entschlossen !!!

Und jetzt geh ich dahin, wo DAS auf mich wartet! :-)



Dienstag, 6. Dezember 2016

Sonntag, 4. Dezember 2016

beeing a normaler Mensch

Ich mach es jetzt öffentlich: Ich bin nicht in der Lage, Zeit einzuschätzen!
Oder anders - unterschätze nie einen Kartoffelgratin!
Er ist im Ofen jetzt, nachdem ich fast a Stund an ihm rumgearbeitet hab, und dann - erst dann!! - lese ich, dass das Ding 60 min im Ofen bleiben soll.
Und es ist schon weiiiit über Abendessenzeit hinaus .. also ist mein Fazit: ich kann keine Zeit einschätzen.

Zum Glück hab ich zwei Kerle hier, die das nicht mitkriegen weil sie
a) von einem Pc gefesselt sind
b) abendlichen Hausaufgaben machen oder
c) pennen

Heut war ein Clubspiel. Als ich aufgestanden bin, war der hauseigene Clubfan schon weg, kam wieder als es dunkel wurde, schneller snack und pennt seitdem auf dem Sofa.
Soll ich mal bissl angeben und sagen, was ich heut schon alles geschafft hab?
Jaaaa? Naja wennst unbedingt willst ..
Ich hab gestaubsaugt, die Mäuse mit frischem Badesand versorgt, aufgeräumt, Waschmaschine eingeschaltet, Wäsche abgenommen, Bad saubergemacht, Bett abgezogen, Wäsche eingesammelt, Waschmaschine leer - Waschmaschine voll. Küche aufgeräumt, am Pc gearbeitet (aufwändiges Weihnachtsgeschenk), eingekauft, wieder aufgeräumt, weiter am Pc gearbeitet bis es finster war, gekocht, Spülmaschine, Küche, erschrocken über 60 min Backzeit, Mausloch.
Und da sitz ich jetzt.
Morgen weiter Spaß im Waschkeller und Vanillekipferl wollte ich backen. Und ein Kind muss mir am Pc helfen, ich komm nicht weiter und das ist frustrierend!

Gestern ist das date von Tochter geplatzt. Sie hat sich mit zwei Freundinnen, die beide mit L anfangen, verabredet. Die sollten um halb elf hier sein, dann gehts in die Rakete.
TOLO wollte nicht mit, der war platt von der Arbeit. Also fährt Tochter (zum 1.Mal alleine mit dem Auto !!) zu TOLO und kommt bis 23 Uhr wieder.
Freundin L1 hat gesimst, dass sie wegen Belästigung in der U-Bahn sofort wieder nach Hause gefahren ist. Freundin L2 schreibt, dass sie Streß mit Mami hat und meldet sich dann einfach nicht mehr. Tochter ist fix und fertig, hat sie sich doch so sehr auf den Abend gefreut!
Überlegt schon, ob sie alleine in die Rakete fährt und Bekannte dort trifft. Und ich seh sie nachts um halb eins die Frankenstrasse entlangtänzeln, hier, freie Beute!
Aber dann ist die Sehnsucht nach TOLO doch größer und ich denk mir, lieber fahr ich die Süsse zu ihm hin, als dass sie alleine durch die Straßen tingelt.
Um eins nach Wilhermsdorf. Und es war neblig wie Sau! Trotz Nebellicht fast nix gesehen, Fernlicht an, Seitenstreifen fixiert - eine Suppe! War spannend! Graben oder nicht?
Tochter abgeliefert und um drei war ich dann wieder daheim und im Bett.


                                ... auf der Landstrasse und Autobahn ohne Laternen macht noch viel mehr Spaß!


Es gibt eine Frau in England, die die Fotos dieser ItPüppchen nachstellt, und zwar so, wie es im echten Leben wirklich aussehen würde. Ich feier diese Frau!! Sie hat eine große Fangemeinde.
Guckst du:















Gute Nacht!