Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Sonntag, 28. Februar 2016

früher - heute

Ein Foto der Reihe "Stadtbild im Wandel"
Es ist verheerend, was dem potthässlichen AOK-Bau weichen musste. Das frühere Gebäude wurde nicht vollständig zerbombt - es wurde abgerissen. Und für was?
Jetzt soll der AOK-Bunker auch weichen - wie bei der Hauptpost denk ich erst, schlimmer kann's gar nicht werden. Aber da hab ich dir Rechnung nicht mit den Nürnberger Architekten gemacht. Ich trau niemand mehr.
Hier der Begleittext zu den Fotos:


1902 bis 1905 erbaute Theodor von Kramer für den Industrie- und Kulturverein am Ring ein prachtvolles Clubhaus im Jugendstil. Belastet als Ort, an dem Hitler 1935 die Nürnberger Gesetze verkündete, wurde die Kriegsruine 1967 abgeräumt. Auch der Nachfolgebau scheint nun am Ende seines Lebens zu sein: Wegen Schadstoffbelastung will die AOK das Gebäude bald aufgeben. Was wird wohl danach kommen?
 — hier: Tafelhof, Frauentorgraben 49.






 und weil das so traurig ist, hab ich hier noch ein paar Strassenkunst-Bilder, die echt gut sind!
Mein Favourit ist das Bild vom Geländer und Calvin & Hobbes :-)

klick:  link_zur_Strassenkunst







Mittwoch, 24. Februar 2016

erkenntnisreich

Heute war kleine-Kinder-Tag. Viele Mamas und Omas mit ihren kleinen Windel-Pupsern waren heut bei mir im Labor. So 1-2jährige. So süüß! Mit großen Augen und voller Skepsis schauen mir die Knipse zu, was ich da seltsames mit ihrer Mama anstelle. Ein Mädchen hat fast geweint, aber als ich ein Lachgesicht auf das Pflaster auf Mama's Arm gemalt hab, wars etwas beruhigt.
Einen eifrigen Praktikanten hab ich auch dabei. Sie ist ca 15 Jahre alt und sagt geschätzt 500 Mal am Tag "ok".
Egal, was ich ihr erzähle, sie sagt "ok"
- du kannst dich ruhig hinsetzen - ok
- pass auf, ich diktier dir das jetzt - ok
- kannst du den Aufkleber draufkleben - ok
- magst du Pause machen - ok
- und, fühlst du die Vene - ok
- hast du heut um 12 Schluss - ok

Papa ist krank. Von Sohn angesteckt. Ich bin die dritte. Einer fehlt noch.
Hoffentlich pack ich den Tag morgen. Ich denke, ich lass mir gleich Antibiotika verschreiben.
Heut Mittag gings noch, ich hab mich beeilt, dass ich bissi früher gehen kann. In der Messe war ein Vortrag über Arthrose und was man da macht, wenn mans hat.
Um 12 aus der Arbeit raus, in die U-Bahn rein (seit langer langer Zeit mal wieder) Messe raus und in den West-Eingang. Musste eine Eintrittskarte zahlen (11 Euro) weil zeitgleich die Gartenausstellung war. Und dann saß ich pünktlich im Vortragsraum.
Das Durchschnittsalter im Saal hab ich deutlich gehoben!
Und ich hab viel Interessantes erfahren, der Redner kam von Rummelsberg. Da kann man hingehen und seine Füße analysieren lassen. Wenn ich genug Mut beieinander hab, werde ich das auch mal tun. Ist doch besser, als zu einem Orthopäden zu gehen, der weder Zeit noch Lust auf meinen Fuß hat.
Ausserdem haben die in Rummelsberg ein Gerät, das deine Füß in 3-D-Aufnahmen scannt. Es gibt nur drei Geräte dieser Art - in Belgien, England und Rummelsberg. Cool!
Ich hab einiges gehört über Behandlungsmöglichkeiten. Gelenk erhalten - Gelenk ersetzen - Versteifen. Wobei das Thema Versteifen etwas an Schrecklichkeit verloren hat. Endstation Holzfuß ist garnicht so, man kann mit versteiftem Fuß sogar Fußball spielen. Und Autofahren, hab ich extra nachgefragt!
Ich hab ein Video gesehen von einer Frau, die auf den Fluren von Rummelsberg gelaufen ist, ganz entspannt, fast schon dahergeschlendert. Und das nach einer OP. Die lief besser als ich!

Tochter hat gekocht. Tomaten-Hack-Pfanne mit Maccaroni. Hmmmm ... Tschüssi!  :-)









Sonntag, 21. Februar 2016

gute Laune

Mei gestern war ich gut drauf! Einfach so, total gut gelaunt.
Bisschen Haushalt gemacht, bisschen Wäsche, bisschen Spaghetti essen, dann mit Papa und Sohn ins Kino. "The boy", eine Art Soft-Horror-Film, war ab 12 und hatte diese Schreckmomente, wo eigentlich nix passiert aber du  fast vom Sitz springst weil du so erschrocken bist. (hihi)
Guter Film, Sohn war total begeistert.
Dann zum La Madeira, endlich, das erste Mal haben wir das Lokal nicht gefunden (...), das zweite Mal hatte es zu (!) und das dritte Mal - endlich geschafft!
Vielleicht war ich so gut drauf weil die anderen auch so gut gelaunt waren. Oder weil die Tablette wirkt. Ich kanns nicht sagen, hab mich aber selber gefreut!
Ausserdem endlich im La Madeira, wir hatten Tapas - ein unglaublich gutes Knoblauchbrot und Nachos con cueso - mit Käse überbackene Nachos. Sohn schwebte im Nachohimmel!
Dann noch ein Burrito und weil der Papa heimfährt kriegt die Mama einen Margarita Erdbeer.
Da war ich dann im Margaritahimmel, das schmeckt sooo gut!!!
Es würde sich lohnen, nur wegen der Margeritas in das Lokal zu gehen. ;-)
Ich hab mich von vorneherein drauf eingestellt, dass wir nur zu dritt sind. Aber trotzdem hat die Tochter gefehlt, sehr sogar. Auch wenn sie dauernd nur am handy ist und meist garnicht zuhört, was man erzählt. Das wird noch ein langer, langer innerer Kampf.




Siehste wie gut's mir geht!
Und am Freitag auch, da war ich bei Oma um ihr Blut abzunehmen. Und die Oma (zum Glück hat sie ganz gute Venen!!) die Oma hat mich dafür zum Frühstück eingeladen! Bei sich im Speisesaal.
Ich hab ja immer ein Gefühl von Kuraufenthalt, wenn ich bei Oma im Stift bin und das hatte ich auch im Speisesaal. Die Angestellten sind immer so freundlich, das ist mir ungewohnt. Und das Frühstück - echt Klasse! Ich sag ja - mir gehts voll gut!



Das Blut hab ich gleich zur Praxis gefahren, und da hab ich Kollegin S im Labor getroffen.
Kollegin S macht das Labor noch nicht lange und war ein bisschen panisch, als ich kam.
Hat mir gleich war gezeigt, was sie irgendwie falsch gemacht hat. Und ich hatte das Bedürfnis, da zu bleiben. Irre oder, an meinem freien Tag. Da hab ich entweder soviel Verantwortungsgefühl oder ich will meine schöne Laborordnung schützen .. ich wollte ihr helfen und erklären. 
Den Streptokokken Schnelltest sollte ich ihr auch erklären, so auf die Schnelle. Weil sie den noch nie gemacht oder gesehen hat. Kollegin S ist hektisch. Drückt andauernd die falschen Tasten. Ich würd ihr am Liebsten sagen, dass sie mal durchatmen soll und die Augen schließen. Konzentrier dich. Du hast noch Zeit und ich kann dir helfen.
Sie hat mich aber wieder in meinen freien Tag entlassen.
Ich fühl mich echt für das Labor verantwortlich ... wat is denn hier los ???
Aber nur fürs Medcenter - LN ist mir scheißegal!
*pfeif*

Morgen darf ich ja wieder hin. Yippieh! Arbeiten! 
(mit mir stimmt was nicht, ich spürs. Vorboten eines Nervenzusammenbruchs? )






</

:D Es rappelt im Karton Parodie :D Zum kaputt lachen (y) Werde Fan von Selten so gelacht (y)<3 Like & Teile mich <3<3Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=-wnHK32l2N8&feature=share
div>

Freitag, 19. Februar 2016

FEIERABEND

Es gibt eine Zeit in der Woche, die ich nicht nur nicht mag, sondern manchmal auch fürchte.
Der unbeschreibliche Donnerstag Nachmittag. In Langwasser Nord.
Auf der Treppe hab ich schon die Kollegen rufen gehört "Die Sabine kommt!" Schön. Ich komm ins Labor und da saß schon einer. Ein 80jähriger, in sich zusammen gesunken, im Unterhemd.
Ich will ihm die Impfung geben, da fängt er an zu weinen. Weil seine Frau vor kurzem gestorben ist und er es einfach nicht fassen kann. Über 50 Jahre verheiratet und nie ernsthaft gestritten. Er schaut mich an und sagt, dass seine Frau ein Geschenk Gottes an ihn war..
Ich war so gerührt! Was sagt man da? Keine Ahnung. Ich hab seine Hand gedrückt.
So lange zusammen und vor allem - so lange glücklich zusammen!
Beneidenswert.
Ein paar Leute kamen noch zu mir, aber nicht übermäßig viele. Trotzdem war super viel Arbeit.
Frau Dr. Y kommt ins Labor geschossen und wühlt in allen Schränken. Sie sucht ihre Schachtel, sagt sie. (schwierig zu verstehen, es war ein deutsch/russisch Gemisch - genuschelt) Was steht denn drauf? Hydrochloridnatriumdioxyd 8,04%. Und wann haben Sie die zuletzt gesehen? Vor 4 Monaten. (???) Und jetzt sofort auf der Stelle braucht sie die. Ärzte können so spontan sein. Ich durchwühle all meine Schränke und Schubladen. Und konnte Frau Dr. Y tatsächlich glücklich machen. Mit ihrer Schachtel.
Dann kam Frau Dr. Z, voller Hektik und ein bisschen Panik im Blick. Sie hätte da eine Patientin im Sprechzimmer, die ihren HIV Wert wissen will, aber schnell! Der steht aber nicht drin in der Kartei. Weil er garnicht da ist. (Jetzt sieht Frau Dr. Z ein bisschen ängstlich aus) dabei war die Blutabnahme schon am 04.02. Ich rufe im Labor an und man verspricht mir, den Wert zu faxen.
Ich warte. Und Warte. Frau Dr. Z kommt wieder um mir zu sagen, dass die Patientin das Ergebnis unbedingt und ganz dringend braucht! Die muss in 10 Min weg und fliegt dann ins Ausland. Irre wichtig. Ich sehe, das Fax kommt. Ungesehen schieb ich es in die Kartei und sag Frau Dr Z Bescheid. Fax ist da! Hurra!
Dann kommt sie wieder zu mir, macht einen verzweifelten Eindruck. Auf dem Fax steht, dass das Ergebnis -folgt-
Ich rufe nochmal im Labor an. Die Dame sagt, da in ihrem Pc steht aber "Wert ist negativ". Sie will es nochmal faxen. Ich warte.
Fax kommt. Ich öffne es - Ergebnis -folgt-
Ich rufe wieder an. Sie will nachforschen und schickt mich in die Warteschleife. Frau Dr. Z scheint den Tränen nahe. Ich glaub, die eilige Auslandspatientin ist nicht besonders einfühlsam und verständig. Die Labordame sagt mir, dass HIV Ergebnisse seit 2016 nicht mehr gefaxt werden dürfen, aus Datenschutzgründen. Wusste sie nicht. Ich auch nicht. Frau Dr. Z resignierte.
Jetzt wird das Ergebnis neu in den Pc übertragen und morgen kommt das Original Dokument.
Knapp verpasst!
Ich sortiere weiter meine Marcumar Pässe und mach alles fertig. Viertel nach sechs, ich fahr die Computer runter, schalte alles aus und will gehen, da klingelt das Telefon. Dr. V - sind Sie noch da? Nein, ich bin schon weg. Ich hätte da noch eine Blutentnahme! Seufz.
Dann fahr ich den Pc halt wieder hoch und warte auf das, was da kommt. Ein nicht grüßender, kleiner alter Mann. Setzt sich hin, rollt den Ärmel hoch und zeigt mir einen blauen Fleck. Ich soll da ja nicht reinstechen. Also stech ich in den anderen Arm und das kleine Männchen fängt an zu schreien!
AAAAAUA AUA AAAAAAAAAAAAAAAA !!  Ich schau ihn mit halb geschlossenen Augen an - echt jetzt? Die Nadel ist 3 mm in der Vene und es fühlte sich so weich an, dass es flutscht. Alter, ich weiß wann es weh tut beim Patienten, und dem kann das nicht weh getan haben.
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAUUUUUUUUUUUUUUU !
DAS HALT ICH NICHT AUS DAS HALT ICH NICHT AUS ...
Doch das halten Sie schon aus.
JA WIE DENN ???
Stellen Sie sich vor, sie wären eine Frau. Dann gehts.
(...)
Sowas sag ich sonst nicht, das ist viel zu frech. Aber ich war schon ne halbe Stunde drüber und der Typ hat mich so genervt! Ich fands super, dass er dann still war.
höhöhö!

Und schön Überstunden eintragen. Dr. P, der das mitbekommen hat, hat mir anerkennend zum Feierabend ein Bonbon geschenkt!



P.S. ein Nachtrag. Heute Vormittag war ein junger Mann bei mir zum impfen. Wir hatten voll viel Spaß, Patient war richtig lustig und gut drauf! Der wollte eine Pilgerreise irgendwohin machen, weiß nicht mehr, irgendwo im Orient. Dafür braucht er eine Meningokokken Impfung. Nachher meint er, er bräuchte eine Bestätigung, dass er diese Impfung erhalten hat. Ich sag, der Impfpass wäre ein gültiges Dokument. Er lehnt ab. Ich schlage vor. den Impfverlauf auszudrucken. Da meint er:
"Bitte lieber einen Einzeiler schreiben, mit einfachen, klaren, kurzen Worten. Schließlich müssen das Türken und Araber lesen und verstehen können!"
Ick fand den jut!





Montag, 15. Februar 2016

... müde Bine postet lustige Videos




Das find ich ja mal klasse, jetzt ist der Papa dran! *lach


Dad vs Triplets + Toddler - Love What Matters | Facebook


leider bin ich so müde, dass ich nicht in der Lage bin, mehr als lustige Videos zu posten!
Ich hoffe, es wird mir verziehen.

Danke


All you can eat
So in etwa sehe ich am "All you can eat" Buffet aus ;-)Mehr Videos gibt es hier ➡ SauLustig ⬅
Posted by SauLustig on Montag, 15. Februar 2016

Dienstag, 9. Februar 2016

Respekt !

The Baby Gang | Facebook


und noch mehr Respekt vor der Wela-Frau.
Die war immer freundlich und nett und hat Gratis-Suppe verschenkt. Vor dem Stand am Volksfest war immer ein Andrang, als wärs die Sensation!
Jemand hat das Bild mit dem Text auf facebook gepostet.

WER erinnert sich nicht an die Nürnberger "Suppenfee", Johanna Linde Hübsch? 
Die Dame war ein Original in Nürnberg und allseits bekannt und beliebt.
Ihren Lockruf "Eine heiße Suppe?" habe ich heute noch im Ohr. 
Frau Hübsch war stets außergewöhnlich charmant und sie war immer großzügig mit Gratisproben und zeigte auch ein großes Herz für Kinder und Obdachlose, die ja keine potentiellen Kunden waren. 
1999 wurde sie mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet.
Im März 2003 wurde auf dem Kreisverkehr an der Lorenzer Straße eine Linde für die verstorbene Marktfrau gepflanzt und ein Gedenkstein enthüllt. Dies geschah auf Anregung des städtischen Marktamtes und des Mundart-Poeten Klaus Schamberger



Mittwoch, 3. Februar 2016

Wohnstift - AHOI! Wohnstift - AHOI! Wohnstift - AHOI!

Als ich neulich die Oma besuchen wollte, war Seniorenfasching. Der Speisesaal liebevoll festlich geschmückt und ich kam gerade rechtzeitig - die Eibanesen zogen ein! Hihi!
Die Leute waren kostümiert und hatten richtig Spaß! Herrlich!
Guckst du:














Dienstag, 2. Februar 2016

eine Welt für Adrenalinjunkies

Nicht jeder könnte diesen nervenaufreibenden Job erledigen. Da braucht es Nerven wie Stahlseile.
Aber seht selbst :




Ha ha.... Ich kann gerade nicht mehr vor LACHEN... :-D :-D :-DDas ist echt: "Einfach nur geil"
Posted by Einfach nur geil on Montag, 1. Februar 2016