Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Zack und pennt

Servus! Dauern möcht ich was ins Mausloch schreiben und dann ist entweder
a) keine Zeit oder
b) meine Gedanken zu negativ oder
c) ich bin nur noch in der Lage, stumpfsinnige Spiele auf facebook zu spielen.

Es ist verblüffend, wie müde ich bin. Den ganzen Tag reiß ich mich zusammen und geb 100% und wenn die Kids abends im Bett liegen, dann klackt der Schalter um und ich bin im Ruhemodus. Und dann schlaf ich ein. Zack. Nichtmal lesen kann ich noch. Da krabbel ich ins Bett, streck mich aus, kuschel mich in die Decke, stell den Wecker und greife nach meinem Buch und dann .. nach einer Seite fallen mir die Augen zu.
Nein ich will nicht früher ins Bett gehen, dann hab ich ja gar keinen Feierabend mehr!
Ich hab das "Dritte Buch der Träume" geschenkt bekommen, aber ich kanns nicht lesen weil - weißt schon. Und außerdem komm ich in die Geschichte nicht mehr rein, ich fang jetzt den zweiten Teil nochmal an.

Lauter schöne Sachen hab ich bekommen, das war super! War überhaupt ein schöner Nachmittag! Ich werd mal die Fotos von Tochter angucken und vielleicht kann ich ein paar posten.
Waldfeger hat sich glaub ich auch gefreut *hihihihi
Den Kindern hats gefallen, der Oma auch und das beste war, dass Papa gut drauf war! Er war voll da, war gut gelaunt und hat gelacht!!  Alle haben mich drauf angesprochen, dass das so richtig gut ankam!

:-)

Ich geh dann man wieder - weißt schon, dumme Spiele spielen und dann nach der 1. Seite einschlafen und so.
Tschüssi

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Wir hatten ja gaanix!

Also früher, da hatten wir ja gaaanix. Ich hab den Beweis. Heute hab ich Sohn in die neue Trainingsstatt in der Sperberschule gefahren. Das ist meine alte Grundschule. Seit 1980 bin ich nicht mehr dort gewesen und der flashback hat mich ganzschön überrollt!
Erstmal die Turnhalle - 1978 dunkelgrüner Linoleumboden, eiserne Gestänge für diverse Turngerätschaften, alter Putz. Und heute? Alles hell, alles freundlich und neu!
Dann bin ich ein bisschen durch die Gänge flaniert und hab auf den Pausenhof geschaut. Die Kinder heute haben Klettergerüste, einen Spielplatz, eine Treppe, die ums Eck geht, überall Sitzgelegenheiten, Gestänge zum dran lehnen, Skulpturen, ... und was hatten wir? Nix! Einen Platz. Einen Pausenhofplatz mit Zaun drumrum und am Rand ein paar Bäume. Da konnten wir dann stehen und umeinanderlaufen.
Irgendwie ungerecht.
Das Schulhaus wurde grundsaniert und erstrahlt im neuen Glanz. Es ist ein Jugendstilgebäude mit eingemauerten Brunnen im Flur und überall Stuck und Ornament. Ist mir früher nie aufgefallen, wie hübsch das Haus ist. Als Kind hat man aber auch kein Auge für sowas, da siehst du nur deine Freunde, den schnellsten Weg in den Pausenhof und das nächste Klassenzimmer, in das du musst. Und später dann die Jungs ... aber keinesfalls die Torbögen in den Fluren und die verzierten Gitter im Treppenhaus.
Nächste Woche nehm ich mal die Cam mit und mache Beweisfotos.

Das Training war übrigens doof, weil die Halle sehr klein ist, einen rutschigen ( aber schön hellen!) Bodenbelag hat und weil die Erwachsenen Schwertkämpfer gleichzeitig trainieren. Also eng, rutschig und laut. Und das bis 20 Uhr Abends. Schön ist anders. Mal sehen, ob das so bleibt.

Gestern war ein schöner Tag, einfach weil alle so lieb zu mir waren!  So auffallend lieb. Morgens um sieben standen die Kids hinter mir in der Küche und haben happy birthday gesungen. Mit nem selbstgebackenen Minikuchen in der Hand. Da kamen Tränchen, so gerührt war ich!! Papa hatte meinen Kaffeebecher mit Luftschlangen drapiert. Die Kollegen haben mich angestrahlt und gedrückt .. ich war den ganzen Vormittag erfüllt mit Love und sehr entspannt bei der Arbeit!
Richtig schön gute Laune gehabt, ohne Ärger! Den kleinen Ärger, der zwischendurch auftrat, hab ich mit einem kalten Lächeln abgetan! Ey manchmal bin ich einfach zu cool ... höhö!
In der Mittagspause hats geklingelt, grad da, als mir aufm Sofa die Augen zugefallen sind und die Decke die richtige Temperatur angenommen hatte. Und da hab ich mich einfach tot gestellt. Zumal ich einen bestimmten Verdacht hatte, wer das wieder sein kann. Dacht ich "Nö!" und bin einfach liegen geblieben. Und wer wars? Der Waldfeger! Und stellt mir einen Blumenstrauß und ein Schokohörnchen vor die Tür. Mit Kerze drin! Wär ich halt net liegengeblieben!!!
Nachmittags war der Oberboss da und hat mich und meinen lächerlichen Geburtstag wie immer geflissentlich ignoriert. Mir Wurscht. 10 Min nach Feierabend kam er dann angeschissen mit noch ner Grippeimpfung, das sagt meine Kollegin "ich mach das für dich, du hast ja heute deinen Tag"
HACH!!! Liebe gute Kollegin! Ich hab lauter liebe gute Kolleginnen in dieser Praxis, wir sind ein richtig gutes team :-)

Zu Hause musst ich nicht kochen, neee wir haben Pizza bestellt und ich hab einfach GARNIX mehr gemacht! Herrlich! Sohn kam an mit einem Blümchen und alles war gut!






Was ganz anderes - in fb ist eine challenge im Umlauf, da muss man 5 Tage lang ein Foto von sich posten, das älter als 15 Jahre ist. Ich hab bestimmt 2 Wochen lang gehofft, mich würde einer nominieren, aber nichts ist passiert. Bis auf vorgestern. Da hat mich meine frühere Kollegin zum weitermachen bestimmt und ich freu mich voll darüber! Ein Bild hab ich schon gepostet:
(Wenn das jemand nicht recht ist, bitte mir sagen, dann mach ichs wieder raus)

Das Foto ist jetzt tatsächlich 44 Jahre alt


Donnerstag, 8. Oktober 2015

der letzte Mittwoch

Der Teig muss eine halbe Stunde rumstehen, da hab ich Zeit, ins Mausloch zu schreiben.
Ich hab ihn gerettet! Den Seelenfrieden meines Kindes! Ich bin mit dem Rechner und dem Fritz-Stick zum Computerdoc, gleich nach der Arbeit. Und er hat das Problem gefunden - der Stick war im Eimer. Wie das passieren kann, weiß man nicht, aber immerhin Problem erkannt - Problem gebannt. Für 39 Euro plus Trinkgeld. Dafür hat der Doc mir den Rechner auch noch zum Auto getragen.
Jetzt vorhin kam der Ruf von oben aus dem Kinderzimmer: "Ich hab wieder Internet!!"
Und weg war das Kind.

Heut Nachmittag, während der Bub sein Schwertkampftraining hatte (wobei die Aufwärmübungen mittlerweile schwer was vom verhassten Zirkeltraining von früher haben - Heulkrampf inclusive) (Manch eine hat sich anschließend in der Umkleide mit starrem Blick vor- und zurückgewiegt .. weiß ich noch genau) also während des Trainings war ich Oma besuchen. Leider unser letzter Mittwoch, weil das Training von 16.30 in Glaishammer nach 18 Uhr in Lichtenhof verlegt wurde.
Im Wohnstift der Oma war Weinfest, wir sind am Speisesaal vorbeigelaufen, voller Unverständnis, wie man darauf abfahren kann und haben reingespitzt. Ein Meer aus weißen und grauen Haaren und 2 tanzende Pärchen - süß. Aber weh und ach, diese Musik krieg ich nicht mehr aus dem Kopf! Magst sie hören? Jaaa? Magste? Lust auf einen üblen Ohrwurm ? Viel Spaß ..



Montag, 5. Oktober 2015

Kummerkasten

Kennst du das Gefühl, es einfach nicht mehr ertragen zu können, ständig Gejammer und Gezeter zu hören? Als wär ich ein Beschwerdebriefkasten. "Das stört mich, das tut weh, schau was ich da hab, das ist schon wieder kaputt, das geht nicht mehr, das klappt nicht, das funktioniert nicht, das ist zu langsam, warum sind die Mücken nur immer bei uns, das ist kaputt, das ist voll bescheuert,  immer regnets und Freitags gibts immer Fisch. Bääh bääh bääh!
Am liebsten würd ich da mittlerweile sagen: hier, erzähls der Parkuhr.


Das nervt!! Als ob ich was daherzaubern könnte. Sicher, wem sollen's die Kinder sonst erzählen, von Papa ganz zu schweigen. Normalerweise steck ich das auch ganz gut weg und reagiere so, wie eine Mama reagieren sollte. Aber irgendwann ist das Fass voll und ich kanns einfach nimmer ertragen.
Ich brauch positives um mich, der Rest ist schon negativ genug. 

Den Sohn-Geburtstag hab ich auch glücklich hinter mich gebracht, das war vielleicht eine action!
Dabei hab ich frühzeitig damit angefangen, zu planen. Und sogar zu besorgen. Trotzdem war die letzte Woche eine der härtesten. Weil ich ziemlich allein war auf weiter Flur mit dem ganzen Kram, Über ein bisschen Unterstützung hätt ich mich auch nicht beklagt .. aber ehrlich - ich erwarte nichts.
Das hab ich mir schon lange abgewöhnt und es war eine harte Erkenntnis.
Verlass dich auf nichts, erwarte nichts, freu dich nicht drauf.
Klingt jetzt voll negativ, ist aber nichts weiter als Selbstschutz. Man gewöhnt sich dran. Und ist allemal besser, als ständig enttäuscht zu werden.

Also, Sohn-Geburtstag war gut. Am Donnerstag gabs ein Mini-Geburtstags-Frühstück


und am Abend sind wir essen gegangen. Ganz nach Wunsch  vom Sohn ins Sanders Steak Haus.
Der wird noch ein Feinschmecker. War aber auch echt fein, der Lachs, den ich hatte, war echt der Beste den ich je gegessen hab!

Zander mit Folienkartoffel

Schweizer Steak (Pute m. Schinken und Käse)

gegrillter Lachs <3


Gestern war dann die Kaffeeparty. Wie immer. Ich hab eine "Kinder-Pingui-Bananen-Torte" gemacht und als Alternative zum Diabetes-Schock einen zuckerfreien "Walnuß-Karotten-Kuchen"
Der war alledings unheimlich eindeutig zuckerfrei. Hatte bissl was von Vollkornbrot ... ;-)

Der Bub hat ein paar Videospiele bekommen, ein Buch, ein T-Shirt mit seinem Logo, ein Poster von Pentatonix und eine Djembe! Ich hab lang überlegt, wie ich die einpacken soll, aber mit ein paar Metern Luftpolsterfolie und Partytischdecke geht das schon.
















Nichte im Kampf mit der Luftpolsterfolie



Sohn war zufrieden und glücklich, Oma hat sich wohl gefühlt, Waldfeger und Nichte waren da und eigentlich ist alles gut gelaufen. 
Danach war ich kaputt.

Sonntag fast völlig verpennt, nur Nachmittags ins Kino. "Alles steht Kopf". Der ist super, unbedingt anschauen !! Kino war gut, Abendessen war gut und jetzt wärs gut, ins Bett zu gehen.
Morgen ist Montag. Eine neue Woche, nachdem man die alte endlich geschafft hat. Immer wieder von vorne. Was für ein Spaß!