Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Donnerstag, 20. August 2015

alles wird gut

Drei Probleme, die auftauchen und gleich wieder verschwinden.

Problem 1: Unerklärliche Schmerzen bei Tochter. Meiner Meinung nach eine psychische Reaktion auf Belastung, Erwartung und Stress. Sie erkennt den Stress nicht aber ich seh das ganz klar. Frau Dr. Z ist der selben Ansicht. Wir verordnen ihr einen Auszeit-Tag, der tatsächlich Wirkung zeigt.
Ein Tag Pause, Sofa und stillhalten und am Morgen drauf geht's ihr wieder gut. Problem weg!

Problem 2: Sohn hat keinen Internetzugang. Die neue Fritzbox ist zwar mit dem Pc verbunden, aber es gibt einfach keinen Netzwerkzugriff. Ich sitze bis nachts dran und klicke mich erst hoffnungsvoll, dann verzweifelt durch die Systemsteuerung und gebe resigniert auf. Muss ich morgen wieder bei 1und1 anrufen, die werden sich auch denken, die Alte hat einen an der Waffel.
Sohn fährt den Computer runter und geht frustriert schlafen. Am nächsten Morgen fährt er ihn wieder hoch und siehe da, der Neustart hat meine panische Klickerei besiegelt und dat Ding geht wieder, prima Internetverbindung! Problem weg!

Problem 3: Der Urlaub im Europapark beinhaltet auch einen Ausflug nach Colmar. Colmar ist eine Stadt nahe Straßburg und ist richtig hübsch! Aber sie ist auch in Frankreich und das bedeutet, wir brauchen unsere Personalausweise. Sohn hat aber keinen, der Kinderausweis ist seit Jahren abgelaufen. SHIT, am Samstag wollen wir los ..  Schritt 1 - dem Kind die Haare waschen wegen Schritt 2 - Passfoto machen. Tochter knipst vor der weißen Tür als Hintergrund und bearbeitet das Foto gleich. Schritt 3- im Bürgeramt anrufen, wir sollen zwischen 8 und 12 vorbeikommen. Schritt 4 - Foto ausdrucken. Drucker geht nicht, hängt sich auf, Drucken nicht möglich. Schritt 5 - voller Hektik einen Copyshop in der Nähe suchen. Schritt 6 - Sohn zum fertigmachen zwingen. Schritt 7 - der copyshop, der eigentlich ein Büroartikelladen ist, druckt das Foto. Schritt 8 - nach Katzwang ins Bürgeramt fahren um sich sagen zu lassen, dass das Bild auf dem Papier nicht tauglich ist.
Schritt 9 - Kind in den Fotoautomaten schieben, zurechtmachen und hoffen, dass das Bild was wird.
Schritt 10 - glücklich mit nem vorläufigen Ausweis nach Hause fahren.
Problem weg!

manchmal geht es einfach .. Huiiiiii

Montag, 17. August 2015

Bine spielt wieder mit!

Hurra, das Internet ist wieder da!
Endlich kann ich wieder ins Mausloch schreiben. Aber ich hab die letzten Tage alles notiert, was es so zu notieren gab. Das werde ich kopieren und hier einfügen, dann haste viel zu lesen!
Viel Spaß!  ;-)

Sonntag, 08.08.15
Das Internet ist weg.
Seit gestern Nacht kurz nach 12 und bis jetzt, kurz nach 12 diese Nacht.
Und mindestens 1 Familienmitglied ist ganz verzweifelt, weil er nicht weiß, was er bloß tun soll !
Sind nach dem "Kommando Opa" wieder daheim und kein verdammtes Internet! Au weia. Papa meint, es liegt an den
Kabeln und versucht, 4 Stunden lang, neue Verknüpfungen zu verknüpfen - ohne Erfolg.
Dann rufen wir den 1&1 Kundendienst an, der uns informiert, das in unserer Gegend eine DSL Störung vorliegt
und sich drum gekümmert wird. Mal sehen, ob es morgen geht.

Gestern in der größtem Hektik, weil wir los müssen, klingelt es und OmaOpa stehen vor der Tür.
ÜBERRASCHUNG! Ta-daa wir sind jetzt da.
Echt jetzt? Darf nicht wahr sein, bitte geht einfach wieder. Dachte ich. Die beiden haben aber gegen alle Erwartungen
gespürt, dass sie verdammt fehl am Platz sind und sich wieder entfernt. Danke.
Und Tochter, Nichte und ich sind nach München gestartet, weil ich den Kindern Kultur nahebringen will.
Wir gucken Rocky Horror Picture Show! Die Autobahn frei, die Klimaanlage läuft, die Musik ist klasse und schon simmer
in München. Ich finde sofort das Parkhaus (!) und bin stolz auf mich.
Vor der Vorstellung müssen wir uns im Müller die Zutaten besorgen - Konfetti, Wasserpistolen und Knicklichter. Wichtig!
Und ein Radler im Innenhof des deutschen Theaters muss auch sein, da kann man super sitzen und die Leute beobachten,
die zur Vorstellung kommen. Manche sind voll aufgerüscht, andere kommen mit nem Dienstmädchen-Häubchen und dann
sind da wieder welche in Metal T-Shirts und Springerstiefeln. Alles da. Und wir.
Das Theater hat eine geniale Klimaanlage und unsere Plätze sind auch genial. Ich glaub, den Mädchen gefällts. Gleich am Anfang,
als die E-Gitarre laut über uns hinwegdröhnt. Wir werfen Konfetti, schwenken unsere Lichter und spritzen die anderen
mit der Wasserpistole voll. Was ein Spaß! Die Mädels lachen und klatschen und tanzen mit, so hab ich mir das vorgestellt.
Ich hab mich in das Stück verliebt, glaub ich. Falls die Vorstellung mal wieder nach Nürnberg kommen sollte, bin ich sofort dabei!

Nach dem Erlebnis haben wir Hunger und beschließen, wo auf der Leopoldstrasse ein Parkplatz frei ist, da gehen wir essen.
Ist ne echte Freß-Strasse, ein Lokal neben dem anderen. Eine Stimmung wie in Mallorca auf der Strandpromenade.
Unser Parkplatz ist direkt vor einem Mexikaner, also gibts mexikanisch. Die Mädels trinken auf mein Drängen hin einen frozen Margerita
Erdbeer (ich kann nicht googeln wie man das schreibt, das Internet hat sich ja verabschiedet) und ich brav mein Autofahrer-Wasser.
Es ist herrlich, wir sehen das Klischee sowas von bestätigt und beobachten die Bussi-Bussi-Münchner, die Tussen mit Hund und
die alten Männer mit Hut. Und die Quaissedias mit Käse sind super fein! (Wie gesagt - nicht googlefähig)
Die Stimmung ist prima, alle gut gelaunt und so fahren wir in den Sonnenuntergang wieder heim.
Tochter stellt fest: gut, dass da jetzt unsere Männer nicht dabei waren. Die hätten uns voll runter gezogen.
Ich verbuche das unter Mädels - Tag. Nur Waldfeger hat gefehlt !!!!!!!!!!!!!

Der Sonntag war das Gegenteil vom Samstag, nämlich voll blöd.
Abkommandiert zu OmaOpa zum Hitze-Grillen. Und keiner hatte Lust, wirklich keiner. Ach, keiner von uns - der heilige Bruder
nebst Freundin natürlich schon, die haben immer Lust.
Schleimer!
Wir dürfen drinnen sitzen, was zwar gut war wegen der Hitze, aber höchst unbequem und ungemütlich. Tochter, Sohn und ich haben
überlegt, was wir an diesem Zimmer alles rauswerfen würden, wenn wir freie Hand hätten und im Endeffekt sind nur Fernseher,
Stereoanlage, die Fotos der Kinder und der Ventilator geblieben. Der Rest ist dekotechnisch so greislich, dass es einem jedesmal
aufs Neue die Schuh auszieht!
Das Gespräch beim Essen war wie üblich - übers Essen. Außer der heilige Bruder nebst Freundin hatten was zu erzählen. Heute
durften wir eine Geschichte über einen putzigen, zufällig entdeckten Bieber anhören.
Als ich  nach München gefragt wurde, durfte ich nur einen Satz sagen "Oh das war super, weil ..." da war meine Sprechzeit vorbei
und der Bieber wurde wieder aufgegriffen.
Die Krönung des Gesprächs beim Kaffee: OmaOpa sind mit Sohn letzten Donnerstag zum Eisessen gefahren, er hat sich
ein Kiwieis bestellt!
Das muss man sich mal geben, echt hey! Ein Kiwieis!! Das kann ich meinen eigenen Enkeln noch erzählen!
Ein Kiwieis!
Bemerkenswert an der Kiwieis-Geschichte finde ich allerdings, dass sich OmaOpa tatsächlich aus ihrer vertrauten Umgebung
gewagt haben und mit ihrem Enkelsohn etwas unternommen haben. Und sei's nur 20 m zum Kiwieis-Essen zu gehen!
Respekt!
Da kack ich mit meiner München-story komplett ab!
Ein Bieber. Und ein Kiwieis!

Die Kinder und ich spielten Minderheiten-Quartett bis wir wieder gehen .. konnten.
Da kann man sich prima aus den Bieber-Gesprächen raushalten!

Und jetzt geh ich ins Bett weil morgen ein neuer Montag in eine neue, heiße Arbeitswoche startet.
Hurrah!

                                                                         *

Montag

Internet ist immernoch weg. Wir haben wieder angerufen und wurden auch wieder vertröstet.
Bitte haben Sie Geduld.
Und wir merken, wie sehr wir eigentlich vom net abhängig sind. Sohn kann nicht sein Zeug machen,
Papa kann nicht seine Zombie Serien gucken und ich muss meine Mausloch Beiträge auf Zettel schreiben um
sie dann ab zu kopieren. Außerdem kann ich nicht in facebook. Is schon doof, vor allem, wenn man sich so
nen gewissen Ablauf angewöhnt hat. Jetzt müssen wir abends schauen, was im TV läuft und nicht mehr unser
Grey's Anatomie. Hm.
Heute wars richtig richtig schlimm in der Arbeit. Nicht nur, dass die Nacht elend fies war (schlaflos nassgeschwitzt)
 - ach da fällt mir Mitadmins' Schlafzimmer ein ... seufz! (tosk tosk)  Also nicht nur dass die Nacht auf Montag schlimm war,
der Tag stand der Nacht in nichts nach. Schwitzend aufgestanden, schwitzend in die Praxis gefahren, völlig erledigt
angekommen und sofort überfallen worden von einer Kollegin, die eine Blutabnahme wollte. Außerplanlich natürlich.
Und sie hat die schlechtesten Venen der Stadt, bei ihr geb ich auf und ruf den Arzt.
Elend viele Leute, alle gleichzeitig, weil zu früh-Kommer, Termineinhalter, Zusätzliche, Notfälle und zu spät-Kommer
sich vor der Tür unten gesammelt haben und dann gemeinschaftlich zu mir zu wollen. Jetzt sofort.
36 Grad im Labor und zum ersten Mal seit ich den Beruf mache, haben sich zwei unserer Ärztinnen angeboten, mir zu helfen.
Sie haben in ihren Sprechzimmern Blut abgenommen, ohne diese Hilfe hätte ich es nicht geschafft.
Kennst du den Plüschaffen, den man aufziehen kann und der zwei Becken aneinander schlägt?
Das war ich heute.
Maaan was machen wir bloß ? Hab gerade einen kleinen Spaziergang um den Block gemacht, draußen ist es etwas angenehmer.
Tochter schreibt Tagebuch - per Hand! Und Sohn klimpert am Keyboard .. das erste Mal dieses Jahr.
Ich stelle fest, wir sind aufgeschmissen ohne Internet. Wie haben wir das früher gemacht? Im Urlaub macht mir das nichts
aus, aber im Alltag ? Schlimm. Und noch schlimmer, wie wir es vermissen!
Ich werde jetzt eine Baldrian Tablette nehmen und hoffen, dass ich wenigstens mehr als 2 Stunden am Stück schlafen kann.
Noch 3 Tage, dann is frei !!

                                                                        *

Mittwoch
Immernoch offline. Aber jetzt wissen wir wenigstens, woran es liegt. Der nette Mensch von 1&1 hat uns erzählt, dass unsere
Fritzbox im Eimer ist. Klar, ist ja logisch. Das Ding ist nach heutigen Maßstäben ein Relikt - schon 7 Jahre alt !!
Es wird uns ein neues Gerät geschickt, das müssen wir dann anmelden, Passwort erstellen und ab geht die Luzie!
Hoffentlich, das Internet fehlt mir sehr. Ich hab verlernt, abends tatenlos auf dem Sofa zu sitzen und "nur" nen Film angucken.
Geht ja auch nur DVD im Moment, Maxdome ist nicht verfügbar und das TV-Programm kannste knicken.

Heute hatte ich wieder einen dieser wunderschönen Familienabende .. der Zustand, den Papa zum heimkommen wählt,
setzt uns mittlerweile allen ziemlich zu. Der Gedanke, der mir heute während der Arbeit ans Nach-hause-kommen
 im Kopf rumgegangen ist, war sehr ernüchternd. Wir hoffen jetzt auf das Urlaubs-Phänomen = gut gelaunt und überwiegend nüchtern.
Für mich persönlich hab ich noch nicht entschieden, ob ich mich auf den Urlaub freue. Klar bin ich froh dass ich nicht in die
Arbeit muss. Aber der Urlaub an sich .. ich seh nur die Nachteile, nur den Stress der Vorbereitung und dieses Abstriche machen
zB die Schlafsituation in der Fewo, die Belastung durch schwitzen & viel laufen. Der Gedanke, ob ich den Rollator nun mitnehmen
soll oder nicht. Dafür spricht, dass das Dings Erleichterung beim Laufen bringt, dagegen dass es aussieht wie Oma.
Ich will es aber auf keinen Fall Papa gleichtun, der sich auf nichts und niemand mehr freuen kann. Der alles nur negativ sieht und
genervt / gelangweilt von allem ist. Nee das will ich nicht !
Mal sehen, wir der Urlaub wird. Das Gute ist, meine Kinder sind dabei. Alle beide ! <3

Gestern nen gravierenden Fehler gemacht in der Arbeit. Ich hab meinen Chef um was gebeten, um eine kleine mobile Klimaanlage
fürs Labor. Weil mich alle gedrängt haben und Frau Dr. S auch dafür ist. Chef hat mich selbstverständlich eiskalt abgeschmettert und
zur Belohnung, dass ich es gewagt hab, ihn auf so einen Schrott anzusprechen, gleich mal ne Überstunde machen dürfen.
Alle sind schon gegangen, ich hab mich schon umgezogen, da durfte ich noch "schnell" ne Blutabnahme machen
und nach diversen Ergebnissen forschen. Und außerdem produziert so eine Klimaanlage schließlich viel heiße Luft (?) und
dann kämen überhaupt alle anderen und wollen auch eine. Geht garnicht.
Hab auch ehrlich nicht mit einer vernünftigen Antwort gerechnet, trotzdem hab ich mich geärgert.
Vor ein paar Jahren hab ich in großer Runde beim Teamgespräch erwähnt, dass es doch ganz nett wäre, für die Patienten
einen Wasserspender aufzustellen, da die Leute im Sommer alle umkippen und sowieso nach einem Glas Wasser fragen.
"Und, wollen Sie dann jede Woche die Wasserkästen raufschleppen, Frau Bergbauer? Außerdem ist das viel zu kostenintensiv."
Was haben wir jetzt in jeder seiner Praxen? Einen Wasserspender.
Könnt kotzen.
Mittlerweile macht die Hitze uns allen zu schaffen. Die Kolleginnen jammern, obwohl die alle sehr hitzebeständig sind, und ich packs
auch bald nicht mehr. Morgen noch, morgen ist der schlimmste Tag - S. kann mir nicht im Labor helfen und es wird knalleheiß, das Labor
ist brechend voll bestellt und am Nachmittag muss ich nach Langwasser Nord. Das ist immer der letzte Härtetest der Woche.
Wenn ich morgen schaffe, dann hab ichs hinter mir! In der Hoffnung, dass es ab September erträglicher wird.
Wenn ich nur wenigstens gut schlafen könnt! Gestern von 0.15 bis 1.00 Uhr Mücken gejagt. Hab 8 Stück erschlagen.
Ich werd jetzt ins Bett gehen und den italienischen Nachbarn zuhören, die mit ihren gesamten Kindern + Neugeborenem im Garten
zu kampieren scheinen.
Schlaflos in Bauernfeind.

                                                                            *
Es ist Donnerstag und es ist geschehen - ICH HABS GESCHAFFT !! Wuuh! Ein letzter Arbeitstag in nassgeschwitzten Jeans,
nassem shirt unterm Kittel und aufgeweichten Händen. Endlich! Es war zwar viel los, aber ich habs geschafft! 37 Grad im Labor ..
2 Ventilatoren. GOOOTT
Gestern mit S. im Labor, die Süsse hat mir geholfen. Da haben wir ein bisschen "wow die Entdeckerzone" gespielt und 2 Notfall-
Kühl-pads an den Ventilator geklebt! Die Illusion macht's! Und der Chef hat's nicht gesehen, hahaha!
Tochter packt grade ihr Zeug für Berlin und ist ganz aufgeregt. Ich fahr sie und die Freundin nachher zum Bus. 3 Tage Berlin.
Und ich freu mich auch aufs Wochenende, einfach weil es da KÜHLER werden soll. Ham se gesagt.

Freitag. Tatsächlich, es ist wirklich kühler. Es ist dunkel draußen und donnert. Aber Regen will noch nicht so recht kommen.
Heute ist mein erster Urlaubstag. Die Nasenärztin heute morgen sagt, ich kruste immernoch vor mich hin. Im September, wenn
die Schule losgegangen ist, soll ich wieder kommen. Dann war ich mit Sohn im Supermarkt und hab ihn in die Welt des einkaufens
eingeführt. Er hat seine Sache gut gemacht und ist somit tauglich, mal allein weggeschickt zu werden.
Frühstück mit Waldfeger, das war klasse. Hat uns gut getan, tacheless reden und sich mal gut fühlen, hoffentlich können wir das
wiederholen. Es ist so erleichternd! Tochter ist nicht da, die genießt das Leben in Berlin und Sohn klebt mir mangels Internet
ständig am Bein. Ihm ist soo langweilig. Da tut es gut mit einem Waldfeger zu reden! Der Seele und dem ganzen Rest. ;-)
Der restliche Tag war öde, all meine Energie ging flöten. Wir haben uns beide Hälften des 7. Harry Potter angeschaut und mehr war an
Kraftaufwand nicht drin. Wenigstens hat es geregnet und somit war die Luft nachts viel viel besser.

Samstag. Wir haben vom 1&1 Fritzen erfahren, dass wir mit unserer neuen Fritzbox so ab mitte der Woche rechnen dürfen.
Weißt, da macht der Konzern mächtig Werbung, dass sie die besten und schnellsten sind und dann sind sie nichtmal in der
Lage, ein Päckchen los zu schicken. Am Mittwoch bestellt und wahrscheinlich am Mittwoch drauf erst da. So ein Scheiß!
Sohn und ich erstmal im Frust versunken.
Heute Abend gehen wir ins Frankencenter und decken uns mit neuen Filmen ein. Notfallkit, quasi.

Später ... also das ist die Ausbeute: Die Bestimmung, The Mazerunner, Guardians of the Galaxy und Who I am. Vorhin haben wir
Die Bestimmung gesehen, also der gefällt mir ja mal so richtig!! Bloß - die Kohle, die ich in die Filme gesteckt hab, die hätte ich
auch in eine Fritzbox im Laden ausgeben können ... *hust. Naja nicht ganz. Und wir haben ein paar schöne neue Filme!
Tochter springt grade im Konzert in Berlin auf und ab, Papa schnarcht und Sohn ist - wie immer - nicht müde !

Heute ist Montag. Gestern Nacht hab ich die Mädels vom Bus abgeholt, war spannend! Als ich ankam, war ein Aufgebot an
Polizei und Sanis da, die eine Gruppe .. wie sag ichs .. fragwürdiger Personen? Möchtegern-Punks? Assis? Ich bleib bei Assis.
Also die haben eine Gruppe Assis im Zaum gehalten. Großes Geschrei, Polizeihundgebell, 2 wurden auf die Liegen geschnallt und
ein Rollstuhl-Assi musste in ein Röhrchen pusten. Hab mich im Sicherheitsabstand an die Seite gestellt und die Show
beobachtet. Der 3. Bus, der kam, war der Richtige und im Gegensatz zur Stimmung bei der Hinfahrt war die aktuelle Stimmung
ziemlich mies. Grantig und müde und kalt. Aber den Erzählungen nach war es das Wochenende des Jahres.
Freut mich für Tochter, mein Wochenende war mindestens genauso aufregend wie mit der besten Freundin durch Berlin zu
laufen, auf ein Konzert zu gehen und an der Spree zu liegen. Mindestens !!!

Den Vormittag hab ich damit verbracht, Oma durch die Stadt zu fahren mit anschließendem Kaffee. Hat Zeit gekostet aber, wenn
ich ehrlich bin, was wäre die Alternative? Wäsche machen und Fenster putzen .. nee lieber Käffchen mit Oma :-)
Dann kam sie - DIE FRITZBOX !! Ta-daa! So hab ich dann den Nachmittag gestaltet - versucht, eine DSL Verbindung durch die neue
Fritz-box zu basteln. Stundenlang. Bis Papa seine Kabel-Bastelarbeit vom Sonntag rückgängig gemacht hat und das Ding
funktionierte!  Und Telefon auch! Sohn viel fast vom Stuhl vor Freude, er musste aber erst einkaufen gehen, bevor er wieder,
nach laaanger Durststrecke, ins net durfte. Viel verlangt, ich weiß. Mütter halt.
(Waldfeger: danke für die Tüte Tomaten! Hat gut gepasst und geschmeckt!)
Dann kam Tochter heim und Sohn die Treppe runter - beide mies gelaunt. 1x doofer Chef und 1x keine Internetverbindung am
Sohnemann-Pc. Eine weitere Stunde gebraucht, die neue Fritzbox im nächsten Pc zu installieren, das war nämlich ganz anders.
Die Kinder schenken sich nix. Lauter Giftgespritze in alle Richtungen, ich hatte Mühe aus der Schußlinie zu gehen.
Meine Güte. Das war ein reines Beschwichtigen und "Auseinander jetzt!" und am Ende half nur die räumliche Trennung.
Hoffentlich bessert sich die Laune wieder.
Fazit für heute: Tochter ist wieder da, Internet funktioniert wieder, Badfenster ist sauber und ich hab grade das ganze Wohnzimmer
für mich alleine weil die Kinder oben sind und der Club spielt!





Dienstag, 11. August 2015

sorry

This mausloch ist temporarily not avaible because the internet is in the Arsch

 

Donnerstag, 6. August 2015

day 4 of Hitzewelle

Im Prinzip gehts mir grad gut. Weil ich die Arbeitswoche hinter mich gebracht hab und das Wochenende vor mir liegt. Heut Nachmittag hatte ich 36 Grad im Labor. Aber zum Glück war nicht allzuviel los heut, den Leuten wars wohl auch zu heiß!
Morgen steh ich elend früh auf, geh Brötchen holen und scheuche die Kinder aus den Betten. Wir besuchen Oma und helfen bisserl, die alte Wohnung aus zu misten. Es ist so seltsam, Oma in dem Wohnstift zu wissen. Am ersten Tag sind Waldfeger und ich losgefahren und haben ihr gewunken. Weißt, anstatt sie wieder mit heim zu nehmen haben wir sie da gelassen ..
Klingt als hätten wir sie ausgesetzt .
Muss man sich auch erst dran gewöhnen. Oma mit Sicherheit auch. Aber cool is' scho, sie bekommt Mittagessen, das sie sich ausgesucht hat - und wird gefragt, ob sie Nachschlag möchte, ob sie noch Wünsche hätte .. eine Putzfrau kommt, ein Hausmeister ist greifbar, eine Hausdame ist für alle Fragen offen, ein Supermarkt/Schwimmbad/Bibliothek/Kegelbahn/Cafe sind im Haus, Friseur, Bank, Läden, und was nicht noch alles.
Omas Zimmer sieht gut aus, das hat sie echt prima hingekriegt. Mit Blick übern Wald und Tiergarten! Nur die alte Wohnung muss entrümpelt werden. Und deswegen fahr ich morgen mit den Kindern hin.
Früh, weils ja wieder fürchterlich heiß wird.
Und morgen, am Samstag, gehts nach München! Das wird klasse :-)
Sonntag ist Ausruhtag. Und Wäsche. Wäsche is irgendwie immer.

Gerade eben hat uns Leo ein pdf zum Interview von Klaus geschickt. Ein Interview in der NN über unsere facebook Gruppe "Restaurantkritik Nürnberg und Umgebung"
Bin stolz auf dich, Klaus!



:-)



Montag, 3. August 2015

day 1 of Hitzewelle

Trotz der außergewöhnlich frustrierenden Aussicht auf 2 Wochen Hitze hab ich ein Gefühl von Endspurt. Abgesehen davon beginnt am 17. August mein Urlaub und am 22. fahren wir weg. Also wird spätestens dann das Wetter schlechter. Also besser. Wie mans nimmt, hahaha.
Es graust mich vor den nächsten 2 Wochen. Für Freitag kann ich die Hitze allerdings gut gebrauchen, weil ich dann locker das Sommerfest von Frau Dr. S absagen kann.
Aber am Samstag fahr ich mit Tochter und Nichte nach München ins Theater, das wird wieder einen Haufen Probleme aufwerfen.
Probleme, die die meisten Leute nicht haben. Hat mit der Hitze und Schwitzen zu tun, näher geh ich da jetzt nicht drauf ein. Trotzdem freu ich mich auf die Rocky Horror Show, bin ja mittlerweile ein Wiederholungstäter. Ist die 3. Vorstellung ! Hurrah!

Bis dahin versuche ich, Tag für Tag hinter mich zu bringen.
Ich leb nicht, ich überleb.


schau, was Tochter mir geschickt hat - ein Fotograf hat die Mädels per photoshop
in Disney - Damen verwandelt!

Diseny - Damen