Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Montag, 29. September 2014

Magie des Feierabends

und es ist wie immer wunderbar, wenn sich die Familie nach einem harten Tag zu Hause versammelt, die Kinder erzählen aufgeregt, was sie tagsüber erlebt haben, was es neues gibt, helfen, wo sie können. ZB die Einkäufe aus der Tasche in der Küche verteilen, irgendwo in der Küche, hinterlassen ihre kleinen Kinderspuren überall im Haus so dass man erst garnicht lange suchen muss, wo denn das Lineal vom Sohn oder das T-Shirt von Tochter ist. Praktisch! Am schönsten ist es, wenn Mama vom Supermarkt, Fressnapf, Sparkasse und Post heimkommt und sich erschöpft eine kleine Pause gönnen will, bevor sie Essen kocht - dann nämlich kommt Papa heim, der Herr des Hauses, das Familienoberhaupt.  Schlagartig erhellt sich die Stimmung, Freude und Frohsinn kommt auf, alle lächeln sich an und berichten, was der Tag gebracht hat, teilen ihre Sorgen. Erleichterung ob des Feierabends macht sich breit und man ahnt einen wunderbaren, ruhigen, entspannten und fröhlichen Abend!
Hach was freue ich mich jedesmal auf diesen Moment, wenn ich morgens die Augen aufschlage!


Mittwoch, 24. September 2014

die Zucchini

Leerlauf zwischen essen kochen und essen fertig - es befindet sich im Backofen! In 15 min mach ich Sohn's Alternativessen und in 30 min gibts Abendessen.
Jaja manchmal mach ich Alternativessen. Oma hat mir ein Kilo Zucchini gegeben und jetzt muss das verarbeitet werden. Heute in einer Gemüselasagne. Morgen in einem Tomaten-Zucchini-Gratin mit Frischkäsestäbchen. Für Sohn: ein Süppchen. Dann ist wieder Schluss mit Extrawurst.
Heute mit Sohn beim Training gewesen, vorher wieder keinen Bock gehabt (also der Sohn) und hinterher entrüstet über die immense Anstrengung, die dieses Training mit sich bringt. Hallo? Da tun einem ja die Füsse weh und die Arme auch noch! Und das Dilemma gipfelt in der mütterlichen Ansage, anschließend auch noch duschen zu müssen! Ein schwarzer Tag.
Es ist noch ein weiter Weg, die Wochengestaltung so hin zu kriegen, wie Mama sich das vorstellt. Nach dem Spruch "die anderen üben die Schrittfolgen - ich nicht, ich hab keine Zeit" haben wieder sämtliche Alarmglocken geklingelt, die kindliche Schnapsidee, täglich (!) ein Video hochladen zu müssen im Keim zu töten. So gehts nicht, ich weiß das, bloß das Kind weiß es noch nicht so ganz.

Heute war der erste Schultag für Tochter in der B6. Schön, wenn das Kind mit einem breiten Grinsen heimkommt, scheinbar wars ein Erfolg. Die "Kinder" (Tochter verzeih) sind wohl alle nett bis sympatisch bis gutaussehend, vor allem der ein oder andere männliche Klassenkamerad. Die Lehrer waren voll ok und der Stoff gut. Die Englischlehrerin ist sogar nur 2 Jahre älter als der älteste Kamerad, nämlich 25. Haha!
Ich freu mich für sie, nach der Schlappe mit der Wirtschaftsschule, 4 Jahre türkisch-arabisches Proletentum, sei ihr eine freundlich-deutsche Klasse vergönnt! :-)

So, Fisch in die Pfanne und Sabine an den Herd . Tschö!

Sonntag, 21. September 2014

das Wasserbett

Heute ist ein seltsamer Tag. Die ganze Energie, die ich gestern hatte, ist heute zum Teufel. Weder den Antrieb noch die Power zu irgendwas gehabt! Und Muskelkater. Das stell dir mal vor, Muskelkater vom Bett-saubermachen!! Ich hatte gestern eine Offenbarung - ich hab nach jahrelangem rätseln endlich das Mysterium Wasserbettbezug gelöst!
 Heureka!
 Es zieht sich ein kompliziert aussehender Doppelreißverschluss um die Bettumrandung. Ich hab ihn nie aufgekriegt, habs weiss Gott versucht. Und gestern wie von Zauberhand ging es auf einmal ab! Nachdem ich den Bezug Jahr für Jahr mit Schwamm und Bürste und Möbelschaum notdürftig versucht hab zu reinigen, landete er gestern zum ersten Mal in der Waschmaschine. Bei 95 Grad. Und siehe da - er ist viel heller als gedacht!
Wenn der Bezug mal drunten ist, mach ich natürlich auch den Bettkasten und die Wasser ..Dinger sauber. Dazu muss man die Wasser .. Dinger anheben und drunter wischen, Die sind schwer! Und ich hab geschwitzt wie ein Elch! Man sollte es in ein Trainingsprogramm aufnehmen. Putze das Wasserbett in weniger als 2 Stunden und verliere 1 kg Körperfett + 10 Liter Wasser! Hopp!
Das Rätsel um die Wiederanbringung des gereinigten Bezuges bleibt lange bestehen, selbst wenn man sich einen Gymnasiasten zu Hilfe holt. Nachts um elf quer überm Bett liegend versucht man vergeblich und staunend, den Reißverschluss wieder in seine ursprüngliche Position zu zwiebeln und muss feststellen, dass, was einmal war, nicht zwingend wieder so sein muss,
Wenn einem nicht der Zufall zu Hilfe kommt, hat man verloren und kann seine Wasser ..Dinger mit einer Wolldecke abdecken gehen.
Der Zufall war aber da und die Mama hat eine glückliche Nacht in einem komplett gereinigten Wasserbett zugebracht!
Yippieh-ay-yeyy, Schweinebacke!

Heute saß ich also geschwächt von gestern beim Frühstück und mein Schweinehund hat mich gezwungen, gleich nach dem selbigen wieder zurück ins Bett zu gehen, wo ich auf der Stelle eingeschlafen bin. Liegt vielleicht auch an den schönen, sauberen Wasser.. Dingern.
Und es reichte nur noch für die Waschmaschine und das Bügeleisen, mehr war nicht drin.
Morgen ist auch noch ein Tag.
Morgen ist Haare waschen, Kuchen backen und Fotos mit Oma und Waldfeger gucken.
Tochter hat versprochen, auch da zu sein. Sogar mehrere Stunden am Stück, stell dir das vor!

Ich schnapp mir jetzt meine Scarlett und meinen Rhett Butler und leg mich in ein super sauberes Wasserbett!
:-)

Freitag, 12. September 2014

Der Khan war toll

Wenn Waldfeger mal eine gute Idee hat, dann hat sie eine gute Idee! Danke für den Abend gestern :-)
Auch wenn ich mal keine Bilder gemacht hab, kann ich von dem mongolischen Chinesen schwärmen. Muss unbedingt wiederholt werden! Däumsche hoch!! (Übrigens hat Tochter's Glückskeks schon gewirkt!)
http://www.khan-fuerth.de/

Hab mir heute meinen Standplatz angeschaut, wo ich mich morgen in den Regen stelle und verzweifelt versuchen werde, meine vielen Jacken zu verkaufen. Mitten in der Wiese in der Mitte. Ich hoffe so sehr dass es a) nicht so arg regnet und b) ein Haufen Leute kommen, die unbedingt Jacken kaufen wollen.
Kollegin hat ja gesagt, auf'm Eibacher Flohmarkt geht immer was.
Schaumer mal.

eine Hiobsbotschaft zwischendurch:
Link_zu_ner_voll_gemeinen_Aktion_!






Montag, 1. September 2014

Lebenszeichen

Lange Pause gemacht und jetzt wieder da! (es läuft ein bisschen chilliger jazz auf youtube im Hintergrund )
Jetzt kann ich ja auch wieder schreiben, ich hab das Gefühl, dass jetzt alles wieder in die richtige Richtung läuft und gleichzeitig wundere ich mich ein bisschen über mich, dass der Alltag, sonst so verhasst, wenn er denn da ist, mir so fehlen könnte! Aber das ist ein Phänomen, dass jedes Jahr zu Beginn der Sommerferien auftritt.
Außerdem haben wir den Rechner grad erst vom Computerdoc zurückgeholt. Geht einfach so aus, weißt, und der Computerdoc hat ihn für 100 Euronen wieder flott gemacht. Dafür ist mein geliebter Laptop zu Grabe getragen worden. Genauso wie der Pc hat er auch schlapp gemacht. Er fehlt mir sehr.
Abgesehen von der Aufregung um die Pc's war da ja auch  noch der Urlaub.
Erste Urlaubswoche von zweien weg an die Nordsee. Und wir haben genau die eine Woche erwischt, wo das Wetter hundsmiserabel ist. Vorher und nachher schönstes Sommerwetter. Irgendwer will uns verarschen! Das ständige Bemühen, die Kinder  zu bespaßen, vor allem den Bub, war anstrengend. Es zieht halt nicht viel, was nicht Tastatur und Bildschirm hat.
Als Bonbon die Zahnbehandlung letzten Montag, die nach wie vor Spitzenreiter im ranking um die schlimmsten Erlebnisse ist, die man nicht seinen ehemaligen Mathelehrern wünschen würde. Fäden sind jetzt raus - Blut auch. Was für ein Spaß!
Gestern hatte Tochter ihren 18. Geburtstag, ich werde wahrscheinlich das nächste Jahr brauchen um das zu realisieren. Samstag Abend die große Party, bei der tatsächlich nichts schiefgelaufen ist und für sich ein voller Erfolg war! Ich bin sehr erleichtert. Im Vergleich zum letzten Jahr, als sie sich ein Jugendhaus gemietet hat, der Volltreffer! Über 20 Gäste und alle saugut drauf !( Bis auf zwei - eine Dramaqueen und ein dünnes 15jähriges Mädchen, dass vom Alkoholkontakt schnell weggeweht wird) Tochter glücklich und das freut uns alle sehr! Papa war zum Kumpel ausquartiert worden, Sohn zur Oma und ich hatte einen sehr schönen Abend für mich mit Waldfeger & Radler, Kino und Pasta.
Am Sonntag Nachmittag kamen die Verwandten, Tochter leichenblass und übernächtigt in der Ecke des Sofas - aber die Geschenke haben eingeschlagen! Ab und zu überfordere ich mein Kind doch noch *feix
Und als Krönung der events heute der erste Arbeitstag von Tochter! Der Chef hat ihr aufgrund des Geburtstags eine Stunde Zeit geschenkt und sie musste erst um 10 Uhr antreten. Nett, gell?
So, dann kann er kommen, der Alltag. Alles außergewöhnliche liegt hinter uns, in 2 Wochen fängt die Schule wieder an und ab Mittwoch geh ich auch wieder arbeiten.
Alles wird normal.
Und bestimmt schnell wieder nervig und langweilig! *hahaha

*  FOTOS FOLGEN  *