Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Freitag, 28. März 2014

Concertino :-)

Gestern war Sohn's erstes Concertino, Abends in der Schule. Und ich hab mich über ein bisschen Abwechslung nach so einem Scheiß-Tag gefreut. Papa, Oma und ich im Auto hin.
Hat mich stark an die Sommer-Konzerte von Frau Gitarrenlehrerin vonner Kirche damals erinnert, bloß dass das Niveau sowie das Alter natürlich stark angestiegen ist.
Erst hat das Gitarren Ensemble 2 Lieder gespielt, dann kamen die Solo-Künstler. Sohn als erster, weil der Jüngste, 6. Klasse. Das hat sich dann gesteigert, 7.8.9 Klasse und zum Schluß der Hammer - eine Schülerin aus der 11. hat uns umgehauen mit einem Prèlude, auswendig, völlige Hingabe, fehlerfrei und umwerfend gut!
Ärger mich ein bisschen, dass ich sie nicht auf gefilmt hab, aber hier hab ich die Auftritte vom Sohnemann!


#1 Sohn solo " Fiesta Banana"




ok, ist nur dieses eine Video, die anderen beiden wollte das Mausloch nicht haben ... aber immerhin!
Qualität ist meiner kleinen cam angemessen schlecht.
Gut hat ers gemacht, der Bub :-)













Montag, 24. März 2014

Die Konstante

Ich sollte Jumanji spielen. "Für jeden der darauf entsinnt, wie er seiner Welt entrinnt"
Weiß nicht warum ich zur Zeit so einen erbarmungslosen Blick auf mein Leben und wie es abläuft werfe. Gefällt mir nämlich garnicht was ich da sehe. Ich könnt hier aufschreiben was mir alles nicht passt. Oder ich könnt schreiben wie ichs gerne hätte. Ein Psychofritze würde jetzt sagen, schreib doch auf, was du ändern könntest.
Ok, kein Thema - 1. 50 kg abnehmen  2. zum Arzt gehen und zwar so lange bis alles gut ist  3. strenger sein  4. konsequenter sein   5. realistisch werden   6. mehr Gutes für mich tun .. also was Gutes für mich tun   7. fit werden   8. die Dinge in die Hand nehmen   9. mutig sein und  10. aufhören zu jammern

bingo, ist doch garnet so schwer. Aber wie es halt so ist, es scheitert und zwar in allen Punkten.
Aber ich weiß auch, dass mir schon sehr geholfen wär, wenn sich meine häuslichen Umstände etwas ändern würden. Damit ich nicht immer und immer wieder von vorne anfangen müsste. All das ,was mühsam Stück für Stück wieder aufgebaut wurde, wird in Sekunden vernichtet. Bis ich es wieder aufbaue. Das schlaucht.
Ich wünsch mir eine Konstante. Au ja, das ist es! Eine Konstante. Darf ruhig eine kleine sein, aber sie muss herhalten und da sein. Vielleicht in Form eines roten Fadens, der sich zuverlässig durch meinen Alltag zieht. Dick genug, um sich dran festhalten zu können und rot genug, um dich dran orientieren zu können. Eine Sicherheit. Eine Konstante. Herrlich! Kann ich mir die wünschen ? Zu Ostern vielleicht? Wenn sie versteckt ist, finde ich sie. Ich brauch nur Gewissheit, dass sie da ist.
Wie lyrisch.
Mein Gewissen ist genervt und schreit rum, dass ich gefälligst aufhören soll hier rum zu heulen. Tu lieber was.

Ok ich mach Abendessen


Samstag, 22. März 2014

Montag, 17. März 2014

A weng a Rückblick

So guggamal, das war meine letzte Woche. Die Längs-Spalten sind 1 Tag von 08:00 bis 10.15 Uhr. Die Querspalten sind 5 min und die Hyroglyphen sind Patienten Namen.


Und diese Woche schaut ähnlich aus. Meine komplette Urlaubs-Erholung war innerhalb 15 Min weg.
Und dann liegt mir Butterblume noch ständig in den Ohren, dass ich meine Überstunden abbauen soll.Ach Quatsch - sie lässt es mir zukommen. Über die zuständige Praxis-Führungskraft - mal immer schön auf seinem level bleiben und Würde bewahren. Zum Fußvolk kann jemand anders sprechen.
Und ich denk mir dann schon, dass ich eigentlich ganz gerne Fußvolk bin, da muss ich nicht Dinge tun, vor denen mich eigentlich graust!
hahaha
Jetzt kam ein Fingerzeig vom Gesundheitsamt, dass alle Angestellten ihre künstlichen Krallen entfernen lassen müssen. Ich lach mich schlapp, da gibts noch Revolte von der einen oder anderen Betroffenen!
Ist doch für manche ein echte Prestigesache.
Na, dieser Kelch geht wenigstens an mir vorbei, ich hab Muttihände :-))

Gestern bin ich gegen meinen freien Willen mit Oma und Sohn ins Pellerhaus gegangen, weil da einer der vielen Spielnachmittage stattfand. Bin nur aus Pflichtbewusstsein mit. Im Innern des Pellerhauses war ich schon beeindruckt, wie schön es da ist! Erbaut im frühen 17. Jahrhundert und der Innenhof wird von den Altstadtfreunden grade restauriert.





Im Spielzimmer standen Regale voller Brettspiele, ich wollt ja erst ein bisschen stöbern, ob da was gscheits dabei ist, aber Sohn zieht schon eins raus und will sich nicht umstimmen lassen. Wir müssen die Siedler von Catan spielen. Ich passe, das ist mir zu kompliziert. Ich darf aber nicht passen, Oma macht mit dann hab ich auch mitzumachen, für was bin ich schließlich da?!
Am Ausleihtisch gesellt sich ein Mann zu uns, etwa so alt wie ich, und will mitspielen.
Der ist bei einem der Vereine dabei, die das organisieren.
Und nach ner halben Stunde - hab ichs tatsächlich verstanden! Und es gefällt mir auch . 
Da schau her!
Und schwupp isses 16 Uhr, wir wollen jetzt noch was einfaches spielen.
Der nette Vereins-Mann führt uns in verbotene Räume, da wo alle Spiele lagern, ungesehen und unbemerkt von all den anderen Leuten da draussen! Die heiligen Hallen, quasi. Vier Räume mit je 4 Regalen vollgepfercht mit Brettspielen!!




Rausgesucht haben wir uns Kakerakak oder so ähnlich, das war entspannend und ein riesen Geschrei haben wir am Tisch veranstaltet! War lustig und auf einmal fas 18 Uhr!!
Doch nicht so verkehrt, mal auf die Oma zu hören ;-)



schau, von 1919 !!

mein Lieblings-Spielplatz im Innenhof hinter der Eisdiele, Hauptmarkt. Früher ein Brunnen mit herrlichen Wasserstraßen!





Samstag, 8. März 2014

letzter Urlaubstag

Sind elend früh aufgestanden, weil wir wieder nach Katzwang zum Bürgeramt wollten. Der Perso ist fertig. Und Tochter wollte bei der Gelegenheit ein paar schöne "Katzwang-im-Morgentau-Fotos" machen.
Sah auch schön aus, die Wiese und Felder noch gefroren und Nebel drüber, gleichzeitig blauer Himmel und Sonne. Und was funktioniert nicht? Die Kamera.
Zurück gleich beim Mediamarkt angerufen, schließlich wurde die Kamera erst eingeschickt und gereinigt.
Wir kommen am Nachmittag vorbei. Jetzt aber erstmal nach Sonja-Dorf, die Sonja und ihre Familie besuchen.
Es war - ein Erlebnis! So viel Power sind wir nicht gewohnt. Die Kinder sind richtig überrollt worden, aber war ein schöner Vormittag!


herrlicher Brunch im Waldfeger-Stil :-)

ein E-Klavier mit eingebautem Kindermagnet

und verschmuste Katzen

Ist eine halbe Stunde Fahrt bis ins Sonja-Dorf, hat sich aber gelohnt! Weit und breit nur ein paar Häuschen, ansonsten Wald & Wiese. Sonja kann ihre Kinder mal eben zum Bauern schicken - melken helfen oder so.Ist das cool ? Ich weiß nicht ob ich sie beneiden soll, schließlich ist es auch sehr ruhig .. extrem ruhig und ziemlich weg vom Schuss. Aber sehr sehr schön!!Bald wieder!

Zurück im Alltag direkt zu Mediamarkt und erfahren, dass das Objektiv wohl mal runtergefallen sei und sich das eine und das andere Teil auch, verschoben haben. Reperatur natürlich teurer als eine Neuanschaffung. Ich sag Tochter, sie soll jetzt mal sparen.
Zu Hause hab ich mich a bisserl hingelegt, um Sohn anschließend bei seiner Hausaufgabe zu helfen.
Eine Personen/Inhalts/Buchbeschreibung zu Krabat.
Abends auch gleich den Film angeschaut, den düsteren.



Es ist Samstag, Papa hat grade das Haus verlassen, Tochter lernt, Sohn soll sich weiter mit Krabat beschäftigen, ich werd eine Kleinigkeit essen und dann, dann hab ich vielleicht die Chance das zu tun, was ich die ganze Urlaubswoche über gern getan hätte - mich in Ruhe wohinsetzen und lesen.

Daumendrücken!!!!!

Freitag, 7. März 2014

4. Urlaubstag

Der Donnerstag war voll ausgefüllt. Wir beginnen um 13 Uhr, pünktlich, beim Arbeitsamt zur Berufsberatung. Übrigens sind wir die ganze Woche über irgendwie pünktlich gewesen, sehr ungewohnt und ein bisschen unheimlich.
Sohn sitzt mit im Beratungszimmer und liest sein Buch Krabat zu Ende. Für Tochter haben wir die Firmenanfrage und Ausbildungsplatz - Suche erweitert, bayernweit. Und es sind neue Berufe dazugekommen, um den Radius  der Suche zu vergrössern. Wunschberuf ist die Medienfachfrau, dazu jetzt unter anderem die Veranstaltungsfachfrau. Cooler Beruf.
Nach einer Stunde hat sich Tochter verabschiedet, zum lernen, und ich bin mit Sohn rüber zum DB Museum. Nachfragen, was denn eine Fahrkarte für die Fahrt in der Adler am 10. Mai kosten würde. Dieser Moment, wenn du den Preis erfährst und erstmal schlucken musst .. Kinder 15 und Erwachsene 30 Euro. Pro Nase. Allmächt!
Ich beschließe, weiter zu gehen ohne eine Karte zu kaufen. Wir laufen vom Opernhaus bis zur Kappengasse, mit einer Pause im Cafe Mohr und ein bisschen Bücher goochern im Thalia. Beim Friseur in der Kappengasse wurde Söhnchen wieder hübsch gemacht und mit einem Bratwurschtbrötla im Bauch den Weg bis Opernhaus wieder zurück geschlendert.
Tochter ging am Abend feiern in die Indabahn, mit ihren Freundinnen, was eine sehr gute Entscheidung war. Die Mädels haben sich super amüsiert und ich bin froh, dass es (mal) keine Probleme oder Dramen gab.
Als ich sie um Mitternacht abhole, hüpft sie mir lachend entgegen. Ich liebe das !!
Wir gehen alle drei schon um eins ins Bett, prima, am nächsten Tag müssen wir um 7 raus ...




vorher - trauriger Bub / nachher - fröhlicher Bub!

Donnerstag, 6. März 2014

3. Urlaubstag

Dienstag war Sohn-Tag, Mittwoch ist Tochter-Tag! Wir lassen den Tag langsam und gemütlich angehen, am Nachmittag ist erstmal Friseur dran. Tochter nur die Spitzen, Mama etwas mehr. Etwas. Das Vorher/Nachher-Bild folgt, das ist noch nicht ferttich! hihi
(Weil, es muss noch a weng a Farb in die Hoar!)
Tochters Haar ist perfekt!
Dann sind wir auf ihren Wunsch ins Kino, American Hustle gucken. Und zwar eigentlich nur, weil wir Jennifer Lawrence so gut finden. Und das wars auch, was an dem Film gut war - die Leistung von Jennifer Lawrence! :-)
Erst um 20 Uhr heimgekommen, dann hab ich noch gekocht (...) und bis so um elf waren beide Kinder im Bett. Und was gibts zum Feierabend? Zur Zeit für mich Die Grandauers in der Löwengrube. Mit Kopfhöhrer, damit ich nichts anderes mitkrieg :-)



und hier hab ich noch was für den lieben Waldfeger, guck mal was ich gefunden hab:

Aber nicht erschrecken!!


BÄÄÄM!!!!


Mittwoch, 5. März 2014

2. Urlaubstag

So, der Dienstag gehört dem Bub!
Den ganzen Vormittag gespielt, eins nach dem anderen, und ich hab durchgehalten! Eine Pause im Frankecenter beim "running sushi" und im Hugendubel, Bücher goochern kommt einfach immer gut!
Aber als ich die Kinder zu Hause rausgeschmissen  und zum einkaufen gefahren bin, ist mir siedendheiß eigefallen, dass ich eigentlich zu Oma wollte am Abend. Wie soll ich das jetzt schaffen ? Zu Hause muss ich kochen, Sohn hat das letzte Spiel aufgebaut und den versprochenen Film müssen wir auchnoch gemeinsam anschauen ... hab dem lieben Waldfeger eine sms geschickt mit einer dezenten Andeutung, dass ich es wohl nicht schaffen werde. Hoffentlich ist sie mir nicht böse ?  (...)

Um 23 Uhr war das Kind im Bett. Und ich fix und fertig! Aber eigentlich wars ein schöner Tag und Sohn hat es genossen, mal total im Mittelpunkt zu stehen.
Morgen ist Tochter dran. :-)








Dienstag, 4. März 2014

1. Urlaubstag

Impressionen vom Ausflug nach IKEA-Land. :-)

ein Lesezimmer-Traum

das ist ein Laptop-Tisch zum auf und zu klappen! Toll

herrlich grosse Badewanne


Pause

Pause mit schönem Fensterplatz

voll lecker - ein Vollkornbrot mit Ei und Krabben !!

wer will ein Fisch-Kissen? Hände hoch?

der ist irgendwie total süß

Angelo's Familie

Glögg in Flaschen :-)