Mausloch

Das Mausloch ist mein öffentliches Tagebuch.
Mein Refugium. Meine Höhle. Mein Ventil. Viel Spaß!

Samstag, 31. März 2012

Samstag

Bin schon wieder angefressen! Immer wieder lass ich mich auf irgendwelche Vorstellungen ein, die dann doch nicht so werden wie gedacht. zB hab ich mir vorgestellt, einen gemütlichen Samstag Nachmittag mit den Kindern zu haben. Robert ist beim Club mit Aussicht auf länger. Aber was is? Ich geh einkaufen, voll anstrengend, im Kaufland. Schlacht am Gemüsestand, Schlacht bei den Milchprodukten. Bald hätt ich alle übern Haufen gefahren mit meinem Einkaufswagen. Überall stehen die im Weg rum, mann ey!!!  Dann nach Hause und ausräumen, Fuß hat schon wieder weh getan. Dann den versprochenen Kuchen backen, MIT Felix. Dann musste ich nochmal raus und bei Regen und Wind Trinken einkaufen, das war nämlich alle. Am Heimweg Robert und Bernd aufgegabelt, die sich bei meiner Frage, obs ihnen gut ginge, vielsagende Blicke ausgetauscht haben. Alles klar.
Und jetzt bin ich angefressen.
Gleich muss ich Abendessen machen und das ist wegen dieser elenden Abnehmerei ein aufwändiges Gemüse-Geschnipsel.
Was für ein herrlichger gemütlicher Nachmittag.

Freitag, 30. März 2012

Freitag

Thema Nr.1 ist bei mir grade mein Fußgelenk. Und wie ich das schreibe merk ich, wie öde es ist über Krankheiten und Schmerzen und all den Scheiß zu schreiben. Das Dumme ist halt, dass es mich so sehr einnimmt, so sehr meinen Tag bestimmt, dass ich damit voll beschäftigt bin.
aua aua aua aua. schritt für schritt. In der U-Bahn den Fuß bloß senkrecht aufstellen, beim Autofahren laaangsam Gas geben weil ich da den Fuß strecken muss. Zu Hause bloß still halten!
Life is wonderful.
Heute war ich mit Sarah bei "Second handy" am Plärrer. Und schwuppdich hat das Kind ein neues handy! :-) Der Unterschied zum Laden ist: dort hast du 25 handys zur Auswahl, stehst ziemlich verloren da (zumindest ich) und mit ganz viel Glück erwischt du einen Verkäufer, der dir dann genervt die wichtigsten Funktionen erklärt und verschwindet. Und du zahlst Unmengen. Im Second handy shop hast du 3 Stück zur Auswahl, der Verkäufer ist nur für dich da und sehr freundlich. Er erklärt und vergleicht und empfiehlt. Und du zahlst zwar auch Mengen, aber keine Unmengen. Sie hat jetzt ein Samsung Galaxy Ace. Oder so. Die beiden haben gefachsimpelt und ich war auch da.
Jetzt machen wir uns langsam fertig fürs Kino. Die Tribute von Panem. Schon wieder. Ich bin ganz versessen auf den Film, die Geschichte fesselt und das schöne ist, dass es 3 Teile geben wird!!! Genau wie die Bücher, das ist eine Trilogie. Übrigens haben wir uns die drei Bücher von Anna ausgeliehen. Und jetzt kommts ....  SARAH LIEST !!!!!!!!!  Freiwillig ! Ist das nicht toll??
JODELELLIIEEEE !!!  :-)



Donnerstag, 29. März 2012

back to life

Hab den Blog stark vernachlässigt, ich weiß.
Ich prügle mich durch den Arbeitstag, versuche am Abend aufrecht zu bleiben bis die Kinder im Bett sind und falle dann in eine Art Lethargie. Unfähig mehr zu tun als mich vom TV berieseln zu lassen. Oder am Pc die Löwengrube anzusehen. Und lesen. Ich will nichts denken nichts überlegen, nur abtauchen in die Welt von Karl Grandauer in München von 1930, oder in Distrikt 12 von Panem. Ich oute mich und seh Märchen, die ich aufgenommen hab. Weil einfach nicht mehr geht. Hab von der Neurologin eine Diagnose gekriegt , ausserdem hat sie mir das gesagt, was Andreas schon lange sagt: ich soll was für mich selbst tun und zwar dringend.
Und das gruselige ist, dass ich das einfach nicht fertigbring. Weiß nicht ob es an den Schmerzen liegt, die ich jetzt ununterbrochen hab und die mich langsam mürbe machen oder an der Angst, die dunkle Wolke, die mir permanent überall hin folgt, nirgendwo los zu werden.
Am Wochenende beginne ich mit den nächsten Tabletten. Da hab ich dann einen schönen Medikamenten-cocktail am Morgen.Obs was hilft? Die neuen Tabletten wirken eh erst nach 2 Wochen, heissts.
Gestern bin ich eiskalt eingeschlafen. Bitte verzeih, Andreas!!! Ich wollte on kommen. Obwohl ich zur Zeit ganz massiv das Gefühl hab, sterbenslangweilig zu sein. Kann keinen smalltalk mehr, kann nimmer flirten und kann schon garnicht kluge oder freche Aussagen machen.
Jaaaaa ich weiß das ist der falsche Weg. Ich hab mich richtig rar gemacht und fühl mich, warum auch immer, wie versteinert. Am liebsten einen Kokon bauen und weg mit mir.
So Arbeit ruft.

Freitag, 23. März 2012

Mia, Lilly und ein bisschen Wilma

Lotta bei ihrer ersten Karotte

Mäuschen im Exil


Sarah hat den Käfig sauber gemacht und die Mäuschen wurden zwischengelagert.
weiß - Lilly, Rot - Ginny, grau - Lotta, braun - Mia, schwarz/weiß - Wilma

Sonntag, 18. März 2012

Sonntag

das war ja wohl wieder eine echt peinliche Vorstellung. Am Freitag war Praxisessen und ich musste mal wieder mitgehen. Alle haben sich diesmal eingetragen. Ich hab die Adresse abfotografiert, An der Lohe 26 in Fürth Ronhof, ein Luxusladen der eigentlich Abendkleid und Anzug erfordert. Seit Freitag Mittag leide ich vor mich hin, der Gedanke an ein Praxisessen mit dazugehörigem, oberflächlichem smaltalk zieht mich runter. Ist ziemlich heftig für mich. Trotzdem mach ich mich fertig und steig tapfer ins Auto ein. Navi geht nicht an. Naja vielleicht muss ich erst bissl fahren damit es sich aufladen kann, Fürth Ronhof weiss ich ja. Kurz nach der Auffahrt halt ich an und versuch, die Strasse ins Navi einzugeben, das mittlerweile tatsächlich angegangen ist. An der L .. weiter komm ich nicht. Das Ding macht mir während des Tippens dauernd Vorschläge wo ich hinfahren könnte und mein Navi wollte, dass ich nach An den Leiten fahre.
Mist. schon 10 vor 19 Uhr. Wie war das? Nach der Ausfahrt Richtung Fürth Sack und nach 100 m rechts abbiegen. Ich schau mich um - was jetzt, abbiegen oder nach Sack? Ich biege ab, bin in einem Wohngebiet. Wende, fahr nach Sack. Sack hat viele kleine Strassen .. und ich bin planlos. Dann halte ich in einer kleinen Seitenstrasse an und versuch nochmal, mein Navi zu füttern, als ein Typ an meine Scheibe klopft. Ich fahr das Fenster runter und da schreit er mich an, ob sie mir ins Hirn geschissen hätten und wie blöd man sein kann und ich steh vor seiner GARTENTÜR und ich soll bloß schauen dass ich meine Drecksschüssel da wegschaffe und so weiter. Ich war so baff dass ich garnichts sagen konnte, nur ein schwaches "jetzt schreien sie mich halt nicht an" . Fenster hoch und weg! War so aufgeregt dass ich zu schnell rückwärts raus gefahren bin und wurde angehupt, worauf der Schreihals noch mehr loslegte. Ich wollte bloß noch weg. in der nächsten Seitenstrasse hab ich mich erstmal ausgezittert und bin in Tränen ausgebrochen. Bin eh angeschlagen zur Zeit und mein Nervenkostüm ist dünn wie Butterbrotpapier. Es war jetzt 20 nach 19 Uhr und da hab ich mir vorgestellt wie es ist, wenn ich ne halbe Stunde zu spät in den Vortrag platze, mich 60 Augenpaare anschauen und ich dann fröhlich lächelnd smalltalk halten müsste ... bin heimgefahren.
Und den ganzen Heimweg über hab ich mir gedacht, was für ein armseliges Würstchen ich doch bin. Als einzigste bring ich es nicht auf die Reihe, pünktlich zu dieser Veranstaltung zu kommen. warum? WEIL ICHS NICHT GEFUNDEN HAB. wie jämmerlich.
Hab Kristina eine sms geschickt, aber keine Antwort bekommen.
Zu Hause hab ichs Robert erzählt und wir haben nochmal versucht, das navi zu bearbeiten. Die Adresse war ja auf meinem Handy als Foto. Das Restaurant ist übrigens IN der Lohe 26.

FAIL

Mittwoch, 14. März 2012

Mittwoch

ach ja danke mir gehts ganz gut. Ich kann mich nicht beklagen und das Wetter wird ja auch so schön ...

Ich hab Hunger. Robert hat mein Pausebrot weggeschmissen. Weils so rumlag. mann.

In der Arbeit wars ganz ok, die Butterblume war nicht da (nachdem ich mich gestern so geärgert hab, war das sehr angenehm) und ich war mal nicht im Labor sondern wieder im EKG. Und ich hab scannen gelernt. Das ist in Medcenter viel komplizierter als in Nord. Da musst du mit pdf-Dateien handhaben und den Remotedesktop rauf und runterfahren ... und jeder dritte Befund wird nicht gespeichert, so dass du dich komplett abmelden musst und das Ding runterfahren und wieder hochfahren und erneut .. es ist ermüdend.

Hat jemand eine Pizza für mich? Ich hab seit Juni keine Pizza mehr gegessen. Ich hätt gern eine ...

Montag, 12. März 2012

HA-HAAA!

Frohe Kunde! Ich war heute bei meinem Lieblings-Rheumatologen. Seit ein paar Jahren muss ich meine Blutwerte kontrollieren lassen um zu sehen, was meine aggressiven Leukos so treiben. Es gibt einen Wert, ANA (Anti Nukleare Antikörper) der einen Normbereich hat von 
1:80 oder kleiner. Mein erstgemessener Wert war 1:1000, letztes Jahr dann 1:640 und heute sagt mir mein Lieblingsrheumatologe, dass mein ANA Wert doch tatsächlich INNERHALB DES NORMBEREICHS liegt! Ist das zu fassen? Man muss nur jeden Tag eine Malaria-Tablette aus Amerika einnehmen, Geduld haben und schwupp ist der Wert normal! 


HURRAHHHHHHHH!!!


Die Gelenke tun mir weh weil die Entzündungswerte und die Rheumafaktoren noch erhöht sind und wohl auch bleiben. Damit kann ich leben. Ich soll weiterhin die Tablette schlucken und die Sonne meiden, wenns geht. 
Geht klar!
Anfangs war sogar Lupus nicht ausgeschlossen oder Sklerose. Jetzt aber schon! Völlig ausgeschlossen! Nix gibts! No Chance! Lupus go home! LALALAAAAAAAAAAAAAAAA
Er erwartet in den nächsten 60Jahren keinen Angriff meiner weissen Blutkörperchen auf eins meiner Organe oder Muskeln. Dann hat er mir noch über den Kopf gestreichelt, mein Lieblingsrheumatologe und gelächelt.






















Montag Mittag

Ein Power-Vormittag! Ist unheimlich viel los in der Praxis, ich werd manchmal garnicht fertig, aber wenn ich dann im Auto sitze muss ich erstmal kurz die Augen schliessen und durchatmen.
Kaum zu Hause kippt die ganze Energie um in Unfähigkeit. Mein einziger Wunsch ist, die Augen zu zu machen.
Werd ich auch gleich tun. Ich bin in eine Art Selbstschutz-Abwehrhaltung übergegangen und richte meine Gedanken weg von meiner undefinierbaren Traurigkeit und der Sinnlosigkeit meiner Freizeit und dafür gezielt auf die Geschichte in meinem Buch. Ist zwar ein bisschen Traumweltflucht, aber ich finde mich ganz gut zurecht da drinnen. Wenn ich nicht an Gwendolyn Shepert und Gideon de Villiers denke (das sind die beiden Hauptfiguren), dann spazieren meine Gedanken in die Serie, die ich mir grade auf DVD anschau. Löwengrube - Die Grandauers. Folge 1-4, 1897 bis 1914. Ich brauch jetzt die fünfte Folge.
So macht das denken wenigstens Spaß.
so Finger ruhighalten, augen zumachen und wecker stellen ;-)

Sonntag, 11. März 2012

Sehnsucht ohne zu wissen wo nach,
nirgends fühl ich mich zu Haus, 
nur auf den Stern da oben, 
da wünsch ich mich rauf.

Melancholie in mir
lässt keine Leichtigkeit zu
und doch ist die Schwere 
manchmal nicht schwer zu ertragen.

Meine innere Welt passt 
nicht ins Äußere
und doch gibt es die eine
nicht ohne das andere.

Tiefe Löcher dunkle Farben
All das kann ich täglich haben
Doch es gibt auch lange Zeiten
Da ist nur Helligkeit in Sicht…

Ehrlich…ich versteh mich nicht!



Freitag, 9. März 2012

Freitag

scheiss Müdigkeit!!! Ich hätte heute tatsächlich eine Stunde für mich gehabt und was mach ich? Ich penn ein. Mann ey!! Mit mir ist echt nichts mehr los, ich bin voll langweilig geworden. Nur müde und still und lass mich in Ruh. schau, ich weiss nichteinmal was ich schreiben kann ...  :-(

Mittwoch, 7. März 2012

Mittwoch

Servus! Heute war ich mal nicht im Labor sondern im EKG. Ich soll das und Lungenfunktion lernern, deswegen ein paar Mittwoche im EKG. War nicht schlecht, Kristina war bei mir und die Butterblume war ganz weg. Schon sind alle ganz entspannt. Gestern war ich noch voll sauer weil die einen Ton am Leib hat, dass man gleich denkt, wieder ein Lehrling zu sein und alles falsch zu machen. Tanja war für mich heut im Labor und sie macht alles anders als ich. Hab ihr ein bisschen geholfen zwischen durch weil echt viel bestellt war.Zu meiner großen Genugtuung wollten ein paar Patienten nur von mir gepiekst werden, ha-haa! :-))
Dafür, dass ich heut in der Arbeit so fit war, was eh ungewöhnlich ist, bin ich überrascht, wie sehr ich zusammenklappe, wenn ich daheim bin. Ich bin sicher, das liegt am "nicht alleine sein". Alle Motivation verwschwindet wie Rauch wenn ich heim komm. Ich bin so unfleissig ...
Das gute ist, dass Butterblume bald verschwindet. Ab 19. März geht sie in die Nordstadt, in die 6.Praxis. Dafür kommen zwei neue Mädels, die nur eine bestimmte Stundenzahl arbeiten. Dann wird wohl jeden Tag jemand anderes da sein - nicht gut. Weil sich keiner mehr auskennen wird und die Verantwortung von einem zum anderen geschoben wird.
Bin froh dass ich im Labor bin. Bitte morgen wieder.
Und was mach ich abends? Ich bin absolut unfähig, mehr zu machen als bisschen spielen, fernsehen und dann ins Bett gehen und lesen. Meine herrliche Geschichte von dem Mädchen, dass Zeitsprünge machen kann.
Ich komm mir unheimlich langweilig vor, immer müde und unmotiviert, will nur ihre Ruhe (und kriegt sie nie) und am besten nicht angesprochen werden. Auch jetzt wenn ich das geschrieben hab werd ich hoch gehen und noch lesen. 5 kg hatte ich abgenommen, auf die Schnelle. Dann hab ich die Wassertabletten abgesetzt weil mein Kreislauf schlapp gemacht hat und heute morgen warens nur noch 3 kg. Allerdings denk ich, diese 3 kg hab ich ehrlich abgearbeitet. Tablettenfrei. Ich kämpfe. Aber diese seltsame Antriebslosigkeit macht mich schon fertig.
...
gut nacht ;-)

Sonntag, 4. März 2012

Sonntag

heute wars angenehm. Ausgeschlafen und Sendung mit der Maus geschaut und um halb drei  Oma besucht. Die haben jetzt den ersten Russen im Haus und schon eine leere Bierflasche vor der Haustür. Heidi hat ihn gesehen. Was ist fieser als ein Russe im Haus? Ein betrunkener Russe im Haus!!
War schön mal wieder mit Oma und Heidi und Sarah und Anna zusammen zu quatschen. <3

Freitag, 2. März 2012

Freitag Abend

Freitag später Nachmittag

Meine weissen Blutkörperchen sind wieder völlig ausser Rand und Band. Jemand sollte sie aufhalten! Sie greifen wahllos alles an was da so kommt, grade sinds meine arglosen Gelenke. Die Finger, komm mir vor wie eine Oma mit Arthritis. Und die Fußgelenke, Ellenbogen, ... was es halt so gibt. Ich stell sie mir mit Römerhelm und Schwert vor. Und mit einem irren Gesichtsausdruck. Aggro-Leuko's!
Ich bin heute durch die Stadt gelaufen (geschlichen) und hab festgestellt, wenn man so dahinschlurft, sieht man viel mehr als im normalen Stechschritt. Ich hab mir überlegt, ob ich mich erinnern kann, wie die breite Gasse in den 80ern ausgesehen hat. Und weisst was? Ich kann es nicht! Sogar wenn ein Laden neu eröffnet wird, weiss ich nicht mehr, was da vorher drin war. Faszinierend!
Und ich hab mich sattgerochen. Da war ums Eck vom Müller ein so intensiver Geruch nach .. gebratenem Speck oder sowas, wie eine Duftwolke die 1m über dem Boden schwebt und ich bin da durchgekraucht. Hmmm! Seit gestern bin ich wieder dabei, bei den ww. Seit Dezember Pause gemacht, nach dem Rat von meiner persönlichen Ernährungsberaterin Andrea, und mein Gewicht halten. So war der Plan. In Wahrheit hab ich mich seit Dezember gestern früh das erste Mal wieder gewogen und wär fast von der Waage gerutscht - 5 kg mehr!!!
Ich glaub ich spinn! Die muss ich erst mal wieder abarbeiten bis ich da weitermachen kann, wo ich schon war.
Frustrierend.
Renate sagt, mein Hirn denkt, Essen sei gut für mich, würde mich trösten, wär meine Belohnung für durchgestandene Situationen, wär mein Freund.
Kann bitte einer mal meinem Hirn eine Komplettwäsche verpassen? Mit Heisswachs und Unterbodenwäsche??
Wenigstens ist 1 kg wieder weg. Wahrscheinlich vor Schreck.

Finger tun weh. Selbst wenn ich jetzt Jack the bass bei mir hätte, könnt ich nichts damit anfangen.
Tippen is auch nicht soo gut jetzt .. jaaaaaaaaaisgutmama!!!

Freitag Morgen

Es wird immer schlimmer. Ich kann und kann nicht mehr in Ruhe schlafen. Entweder ich schlaf erst garnicht ein oder ich schlaf nicht druch. Allerdings kann ich da garnichts dafür, heute zB wurde ich um 4 Uhr wachgeschnarcht und bis halb sieben immer und immer wieder. Ich weiß nicht, hat mir das früher nichts ausgemacht oder hab ich es nicht wahrgenommen oder ist es mittlerweile einfach immer schlimmer geworden?
Die ganze Woche schon kämpf ich - nachts um meinen Schlaf und tagsüber ums wachbleiben.
Und wenn ich abends daheim bin, die Kinder ins Bett bring, (übrigens immer später, grrr) dann klapp ich zusammen wie ein Kartenhaus. Gestern bin ich auf dem Sofa eingepennt noch während Sarah neben mir saß.
Hab schon mal dran gedacht, Baldrian oder sowas zu nehmen. Aber kann es dann nicht sein dass ich morgens noch viel fertiger bin als eh schon? Auf jeden fall trägt diese bleierne Müdigkeit nicht dazu bei, den veränderten Alltag besser zu ertragen.
So wie jetzt zum Beispiel. Jetzt grade sitz ich hier und trauere meinem geliebten freien Freitag nach. Diese wunderschöne Zeit, das highlight der Woche- gestorben.
Warum zum Teufel sollte ich auch mal 10 Min alleine sein dürfen??


Ich bitte alle um Entschuldigung, dass ich so wenig on geh. Ich schaffs einfach nicht. Totale Schreibunfähigkeit am Abend.